Was uns ausmacht

Die Kooperation von Kinderkrippe und Pflegeheim möchte die Möglichkeit aufgreifen, dem demographischen Wandel und dem sich verändernden Geschlechter- und Generationenverhältnis Rechnung zu tragen. Begegnung, Dialog und Miteinander der Generationen sollen und können bewusst und gezielt gestaltet werden.

Die Nähe zum Pflegeheim ermöglicht die Kooperation in ganz besonderer Weise. Durch die direkte Anbindung wollen wir ein generationsübergreifendes Modell moderner Kinderbetreuung anbieten. Durch gemeinsame Unternehmungen mit den Senioren lernen die Kinder schon früh, Rücksicht zu  nehmen, Toleranz aufzubauen und "Anderssein" zu akzeptieren.

Der Kontakt zu den Senioren soll hier zuerst ganz beiläufig entstehen, bei Spaziergängen und bei "Besorgungen" im Bereich des Pflegeheims (Wäsche zur Wäscherei bringen, etc.) . Später, wenn sich die Kinder in Ihrem Krippenbereich gut eingewöhnt haben, können Besuche der Senioren in der Kindereinrichtung und wieder etwas später Besuche der Kinder im Pflegeheim den Kontakt vertiefen.

Da es noch keine bzw. kaum Erfahrungswerte in diesem Bereich der Kooperation von Krippe und Pflegeheim gibt, wollen wir  gemeinsam neue Wege erarbeiten und uns mit kleinen Schritten vorwärts wagen. Sicher ist nicht garantiert, dass jede Kontaktaufnahme und jede Begegnung ein "voller Erfolg" wird, doch die Bereitschaft ist auf beiden Seiten vorhanden und auch die Eltern der Krippenkinder sollen so weit wie möglich in die Kooperation mit einbezogen werden. In manchen Fällen werden sogar die Groß- oder Urgroßeltern der Kinder im gleichen Haus betreut.