Pädagogisches Konzept

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzlichen Grundlagen unserer täglichen Arbeit in der Kindertagesstätte sind im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG), dem SGB VIII, SGB XII, dem Infektionsschutzgesetz (lfSG), dem Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG) und natürlich dem Datenschutzgesetz verankert.

Was uns ausmacht

Kinder sind von Natur aus neugierige, schöpferische, weltoffene Wesen, die nach Autonomie und Akzeptanz streben. Daher  binden wir  die uns anvertrauten Kinder in die Planung sämtlicher ihn betreffenden Belange mit ein, sei es durch Beobachtungen ihrer Interessenslagen, dem Entwicklungstand oder direkter Befragungen in Kinderkonferenzen. Autonomes Handeln wird den Kindern ermöglicht und abverlangt. Die Übernahme von Diensten und Aufgaben im Alltag gehören genauso dazu, wie die Patenschaft älterer Kinder für jüngere.

Unsere Einrichtung arbeitet im Kindergartenbereich gruppenübergreifend und teiloffen.

Im Einklang mit Körper, Geist und Seele

Sind Körper, Geist und Seele im Einklang so fängt das Herz zu blühen an. Im Ausgleich zu einer leistungsbetonten Gesellschaft, in der unsere Kinder groß werden, möchten wir genügend Freiraum zur freien Entfaltung und Muse bieten. Wir bieten regelmäßig verschiedene Workshops aus dem kreativen, musischen und den experimentellen Bereichen an. Ruhezonen laden zum Verweilen ein und unser Atelier bietet Gelegenheiten für schöpferisches Handeln. Die Kinder erleben sich als wirkende Person und können Spuren hinterlassen. Die Stärkt Ihre Person und stärkt sie für die kommenden Anforderungen des Lebens.

Förderung der sprachlichen und mathematischen Kompetenzen im Alltag

Jedes Kind ist einmalig und alle sind unterschiedlich. Ein Jeder entwickelt sich nach seinem ihm eigenen Rhythmus und Zeitplan. Daher bieten wir im Alltag integrierte freie Übungsmöglichkeiten zur Sprachentwicklung und der Entwicklung von mathematischen Zusammenhängen an. Sei es durch Reimspiele, Hör- und Lauschspiele oder dem Hüpfen von Namen und Wörter im Freispiel oder der Experimentierecke mit verschiedensten Materialen zur Mengenerfassung oder ersten Rechenversuchen. Zu dem finden zusätzlich angeleitete Übungen in diesen Bereichen statt.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit in der Kita gestalten wir individuell nach Ihren Bedürfnissen und denen Ihres Kindes. Dabei orientieren wir uns am „Berliner Modell“. Unserer Erfahrung nach fühlen sich die meisten Kinder bereits nach ca. 2 Wochen wohl bei uns und schaffen es schon eine gewisse Zeit, ohne Mama und Papa bei uns in der Kita zu bleiben.

Erziehungspartnerschaft

Die Erziehungspartnerschaft ist eine Kompetenzpartnerschaft, die die Eltern als Experten für ihr Kind und die Erzieher als Experten der Frühpädagogik sehen. Wir wollen diese Partnerschaft wirklich leben. Das heißt der Umgang mit den Eltern muss offen, ehrlich, fachkompetent und durch feste Verhaltensregeln gestützt sein. Ein ständiger Kommunikationsfluss muss gegeben sein und auch die aktive Beteiligung der Eltern.
Folgende Gesprächsformen bieten wir an:

Informationsgespräch

Wir freuen uns über Interesse an unserer Einrichtung. Nach Absprache stehen wir den Eltern gerne zur Verfügung um allgemeine Fragen zu unserer Einrichtung zu beantworten und unsere Räumlichkeiten zu zeigen.

Aufnahmegespräch

In diesem Gespräch wird die Einrichtung vorgestellt, die allgemeinen Vertragsbedingungen besprochen, die erforderlichen Formalitäten erledigt, über Wünsche und Erwartungen der Eltern gesprochen und Besonderheiten des Kindes mitgeteilt.

Tür und Angelgespräch

Dabei können kleine Absprachen und Informationen ausgetauscht werden.

Eingewöhnungsgespräch

Zum Ende der Eingewöhnungszeit wird mit den Eltern ein Gesprächstermin vereinbart um die vergangene Zeit zu reflektieren. Circa eine halbe Stunde steht zur Verfügung um Erfahrungen auszutauschen und weitere Vereinbarungen zu treffen.

Eltern-/ Entwicklungsgespräch

Nach Terminabsprache nehmen wir uns Zeit für einen intensiven Austausch mit den Eltern über den Stand der Entwicklung ihres Kindes oder um aktuelle Anliegen zu besprechen.

Beratungsgespräch

Ein Zusatzangebot ist das Beratungsgespräch. Hier haben die Eltern die Möglichkeit sich von einem zertifizierten, fachkompetenten Elternbegleiter bei Erziehungsfragen, familiären Konflikten, oder allgemeinen Entwicklungsfragen begleiten und unterstützen zu lassen.

Kosmische Erziehung

Wir sind nicht allein auf dieser Welt und leben in Abhängigkeit mit der Natur. Diese Erfahrung sollten Kinder von Anfang an machen können. Daher haben wir Spaziergänge und Ausflüge in die Natur fest in unserem Konzept verankert. Wir leben im Jahreszeitenkreislauf und orientieren uns dabei an der kosmischen Erziehung. Wir legen Wert auf ein umweltgerechtes Verhalten im Alltag.

Freispiel

Ihr persönlicher Ansprechpartner: Tanja Strauß

Johanniter-unfall-Hilfe e. V.
Kindertagesstätte Villa Kunterbunt
Mühlweg 2
97261 Güntersleben