Sozialstaffel

Sozialstaffel

Gem. § 25 (3) Kindertagesstättengesetz (KiTaG) sollen die Gebühren bzw. Teilnahmebeiträge für die Betreuung eines Kindes in einer Kindertageseinrichtung so festgesetzt werden, dass Familien mit geringem Einkommen und Familien mit mehreren Kindern in Kindertageseinrichtungen eine Ermäßigung erhalten. Zuständig für die Gewährung der Ermäßigung sind grundsätzlich die Kreise als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe.

 

Die Ermäßigung aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse wird nur auf Antrag gewährt und ist bei der Wohnortgemeinde zu beantragen. Die für die Ermäßigung maßgebliche Einkommensgrenze wird individuell ermittelt und richtet sich nach der Anzahl der Haushaltsangehörigen und der Höhe der anrechenbaren Belastungen. Dagegen wird das Einkommen aller zum Haushalt gehörenden Personen gerechnet. Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) zahlen keine Gebühren für die Betreuung ihres Kindes. Die Ermäßigung wird erst ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wird, gewährt und gilt für den gesamten Zeitraum des Besuches der Kindertageseinrichtung. Die im Antrag gemachten Angaben über die wirtschaftlichen Verhältnisse sind durch geeignete Nachweise zu belegen.

 

Formblatt für den Antrag auf Einstufung in die Sozialstaffel

Beispielhafte Aufzählung, welche Unterlagen eingereicht werden können

Hinweise zur Datenverarbeitung und zur Mitwirkung

 

Der Antrag kann mit entsprechenden Anlagen während der Öffnungszeiten persönlich im Rathaus der Stadt Glinde bei Frau Janin Wauker, Zimmer 316, abgegeben werden. Eine Übersendung per Post ist selbstverständlich auch möglich.

Ihr Ansprechpartner Janin Wauker

Stadt Glinde
SG Soziales, Kinder, Jugend und Senioren
Markt 1
Raum 316
21509 Glinde