Über uns

Im Hospiz der Johanniter Lilge-Simon-Stift in Bremen-Nord werden schwerkranke und sterbende Menschen in ihren letzten Lebenswochen gepflegt und begleitet. Hier erfahren sie Geborgenheit, Ruhe und palliative Versorgung und ihre Würde wird in besonderer Weise geachtet. Ein engagiertes und kompetentes Team aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen kümmert sich um die Gäste des Hospizes und ihre Angehörigen. Dazu zählen Familienmitglieder, Lebenspartner und Lebenspartnerinnen ebenso wie Freundinnen und Freunde.

Das Hospiz trägt den Namen Lilge-Simon-Stift im Gedenken an die Ärztin Dr. Ruth Simon-Lilge, die durch ihr Vermächtnis den Bau des Hospizes ermöglicht hat. Weiterhin unterstützt die Deutsche Fernsehlotterie die Anschaffung der Innenausstattung mit 77.000 Euro.

Unseren Flyer zum Lilge-Simon-Stift können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Hospizgedanken: Hospiz Lilge-Simon-Stift

Laden Sie unsere Broschüre hier als pdf herunter.

Bericht als pdf öffnen

Was passiert an dem Ort, an dem Menschen zum Sterben hingehen? Lesen Sie hier den persönlichen Erfahrungsbericht von Christine R., einer Altenpflegeschülerin im Außeneinsatz in unserem Hospiz. Sie hat im August 2015 ihre Eindrücke geschildert.

Bericht als pdf öffnen

Anders als andere Menschen hat Herr D. sich entschieden, frühzeitig ins Hospiz zu gehen. Ein Text unserer Mitarbeiterin Britta Lucht: "Anders. Eine bewusste Entscheidung für das Hospiz" (pdf)

Einrichtungsleiterin: Alena Barkowski

Lilge-Simon-Stift
Feldberg 1
28757 Bremen