50 Jahre Grüne Damen und Herren

Bonn, 16. Oktober 2019

Seit 50 Jahren gibt es in Deutschland die „Grünen Damen und Herren. Dieses Jubiläum feiert die Evangelische Kranken- und Alten-Hilfe jetzt mit einer zweitägigen Veranstaltung in Bonn, Bad Godesberg. In den Bonner Johanniter-Kliniken sind die Grünen Damen und Herren schon lange nicht mehr wegzudenken.

„Ihre Arbeit ist unglaublich wichtig für unserer Patienten“, sagt Ute Pocha, Pflegedirektorin der Kliniken. „Sie sind auch ein wichtiger Pfeiler in der Pflegeversorgung in unseren Häusern, weil sie auch die Pflege entlasten. Bei der Betreuung unserer Patienten bringen sie Zeit mit und das fast unbegrenzt.“ Die Möglichkeit habe das hauptamtliche Pflegepersonal aufgrund der Arbeitsverdichtung nicht. „Und das ist unendlich wertvoll.“ Die ehrenamtlichen Grünen Damen und Herren bringen Lebenserfahrung und soziale Kompetenz mit, so dass sie Patienten in ihren persönlichen Anliegen beraten und betreuen können.

Barbara Drews, Leiterin der ev. Krankenhaushilfe eKH Grüne Damen und Herren am Johanniter-Krankenhaus, kann den hohen Stellenwert ihrer Damen und Herren nur bestätigen. Sie wollte 2006 eigentlich nur einen Tag für die Betreuung von Patienten in der Onkologie des Johanniter- Krankenhauses verbringen. Jetzt ist sie Leiterin der Grünen Damen und Herren. „Wir möchten den Menschen etwas zurückgeben. Wir bieten Patienten die Möglichkeit, sich zu öffnen und sich etwas von der Seele reden. Wir offerieren kleine Dienstleistungen, wie Spazieren gehen, das Café besuchen, Spielen, Lesen oder Singen. Dadurch versuchen wir den Patienten ihren Aufenthalt angenehm zu gestalten, Wärme zu vermitteln und ihnen das Gefühl geben, dass sie hier gut aufgehoben sind.“

Es gehe um Empathie und darum, dass Patienten sich als Mensch wahrgenommen fühlen und sie sich nicht als Teil eines Fließbandsystems fühlen. Dabei gehe es um die christliche Praxis der Nächstenliebe. Das Feedback für ihre Arbeit sei überschwänglich hoch. „Wie kriegen viel Dankbarkeit zurück. Oft bekommen wir zu höre, ‚Sie sind ein Engel‘. Und diese Dankbarkeit hält uns auch bei der Stange“, so Barbara Drews. Sie freue sich jeden Tag auf ihre Arbeit. „So können wir unsere Zeit sinnvoll gestalten.“

Mit ihrem Engagement für kranke und für alte Menschen leisten die Grünen Damen und Herren einen wichtigen Beitrag zur Mitmenschlichkeit und zur gegenseitigen Fürsorge in unserer Gesellschaft.

Barbara Drews würde sich freuen, wenn sie weitere ehrenamtliche Mitarbeiter in ihrem Kreis der Grünen Damen und Herren begrüßen könnte. Wer Interesse hat kann sich bei ihr melden: Tel. 0228 543-3518, E-Mail barbara.drews@bn.johanniter-kliniken.de.