Ausbildung in der Pflege abgeschlossen

Bonn, 03. September 2018

Sie haben es geschafft und die Bonner Johanniter-Kliniken und die Asklepios Kinderklinik St. Augustin dürfen sich über Verstärkung freuen. 24 Auszubildende absolvierten erfolgreich ihre Ausbildung zu Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern und Gesundheits- und Krankenpflegern an der Johanniter Bildungs-GmbH in Bonn. Vor kurzem bestanden sie ihre schriftliche, praktische und mündliche staatliche Abschlussprüfung.

Schulleiterin Johanniterschwester Christina Körner überreichte im Rahmen einer Feierstunde den Absolventen die ersehnten Zeugnisse. „Es war eine spannende Zeit mit Ihnen! Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute und Gottes Segen.“ Mit diesen Worten verabschiedete sie den Kurs und entließ die frisch Examinierten ins bevorstehende Berufsleben.

Zehn der Azubis schlossen ihre Ausbildung am Bonner Johanniter Waldkrankenhaus ab, fünf am Bonner Johanniter-Krankenhaus und der Rest an der Asklepios Kinderklinik St. Augustin. Gut die Hälfte von ihnen werden in den Kliniken, wo sie ausgebildet wurden, eine Stelle annehmen.

Drei Jahre dauerte ihre Ausbildung in den Räumlichkeiten der Johanniter Bildungs-GmbH in direkter Nachbarschaft zum Bonn Johanniter-Krankenhaus. Und bis zu ihrer Abschlussprüfung mussten die Auszubildenden einiges leisten. Der theoretische Anteil ihrer Ausbildung umfasste 2.100 Stunden, der praktischen Anteile 2.500 Stunden.

Eine gute Ausbildung in der Pflege ist äußerst wichtig. Denn Pflege ist ein anspruchsvoller Beruf. Darauf müssen die Auszubildenden in ihrer Ausbildungszeit auch entsprechend vorbereitet werden. Daher werden auch alle Mitarbeiter geschult, wie man mit dem daraus folgenden Stress umgehen kann. Dieser Problematik ist man sich in den Johanniter-Kliniken bewusst. Daher scheuten die Verantwortlichen nicht davor zurück, viel Geld in die Krankenpflegeschule investiert. Sie besteht seit 2009 und die Zahl der Auszubildenden ist seitdem gestiegen. So können die neuen Mitarbeiter schon vom ersten Tag an begleitet werden. Es entsteht Vertrauen, das den Auszubildenden hilft, die Herausforderungen des Pflegeberufs zu meistern.