Neue Besuchsregelung im Kreißsaal und auf der Wöchnerinnenstation: Väter dürfen wieder bei der Geburt dabei sein

Bonn, 23. März 2020

Seit dem 23. März gelten bis auf weiteres für den Kreißsaal und die Wöchnerinnenstation im Johanniter-Krankenhaus neue Besuchsregeln. Auf Wunsch vieler Eltern wurde die bestehende Regelung vom 18.März von allen Bonner Geburtsstationen wie folgt geändert:

Zum Ende der Geburtsphase darf eine Bezugsperson (Partner/in) mit in den Kreißsaal, um bei der eigentlichen Geburt dabei zu sein. Diese Person darf nicht wechseln.

Keinen Zugang für die Bezugsperson oder andere Besucher gibt es nunmehr auf der Wöchnerinnen-Station. Diese Maßnahme ist notwendig, um das Infektionsrisiko auf der Geburtsstation für Gebärende und Mitarbeiterinnen einzudämmen und die Station möglichst lange in Betrieb halten zu können. Bei Kaiserschnitten darf die Bezugsperson nicht mit in den OP.
Beratungsgespräche in der Geburtsvorbereitungsphase finden entweder telefonisch oder nur alleine mit den Schwangeren statt. Bezugspersonen sollen während dieser Zeit vor dem Krankenhaus warten.

Insgesamt wird eine frühzeitige Entlassung angestrebt, um Mutter und Kind in den Kreis Ihrer Familie zu entlassen.

Den nächsten Infoabend für werdende Eltern, der am 1. April stattgefunden hätte, wird über Facebook laufen. Weitere Infos folgen.