Plastische Chirurgie: Großes Interesse am 1. Tag der offenen Tür

Bonn, 30. November 2018

Die Plastische Chirurgie feiert in Deutschland dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass veranstaltete die Abteilung Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie des Bonner Johanniter Waldkrankenhauses unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Kay Hendrik Busch ihren ersten Tag der offenen Tür, der viele Besucher anlockte. Fachärzte der Abteilung stellten das ganze Spektrum der Plastischen Chirurgie zum Anfassen vor und präsentierten interessante Vorträge.
So lernten Interessierte das Operationsmikroskop für die plastische und wiederherstellende Chirurgie kennen. Dieses zeichnet sich durch hochwertige Optiken und Technologien aus und ist aus der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie nicht mehr wegzudenken. Bei der Präsentation des Mikroskops konnten die Besucher sehen, wie Arterien und Venen mit äußerster Präzession miteinander verbunden werden.
Auf großes Interesse stieß auch das sogenannte Coolsculpting, ein Verfahren zum „Wegfrieren“ von Fett. Hier ist die Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie des Johanniter Waldkrankenhauses auf dem aktuellsten Stand der Technik. „Coolsculpting ist ein schonendes Verfahren zur Reduktion von Fettdepots, die durch Diäten nicht erreicht werden können. Patienten wird somit zu einem verbesserten Lebensgefühl und Körperbewusstsein verholfen ohne operative Eingriffe und Ausfallzeiten. Mit dem original CoolSculptingsystem wird eine Kryolipolysebehandlung durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Kältetherapie zur nicht-invasiven Fettreduktion“, erklärt Dr. Busch.
Des Weiteren wurde die individuelle Brust-Implantat-Planung mit Crisalix erläutert, Hiermit ist es möglich bei der Beratung die individuelle Implantatgröße und -Form  zu besprechen und das Ergebnis bereits vor der Operation zu simulieren und so eine bessere Planung zu gewährleisten. Auch das Liposuction-Gerät zum Fettabsaugen wurde live vorgestellt. Den Besuchern des Tags der offenen Tür wurde demonstriert, wie mit dem sogenannten Bodyjet schonend durch das Herauslösen der Fettzellen mit Hilfe eines sanften Wasserstrahls eine Fettabsaugung durchgeführt wird. Es folgten Vorträge zur rekonstruktiven plastische Chirurgie, der Brustrekonstruktion und zur ästhetischen plastischen Chirurgie - von Botox bis zum Facelift.