Johanniter übernehmen Ambulante Reha der Klinik am Stein

Dortmund, 18. Februar 2019

Ab dem 1. Januar betreiben die Johanniter die ambulante Rehabilitationseinrichtung der Klinik am Stein in Dortmund. Das Behandlungsspektrum wird neben der Neurologie um die Orthopädie erweitert. Weiterhin werden wie bisher alle Therapien auch auf Rezept angeboten.

Nachdem die Klinik am Stein Betriebs GmbH Insolvenz angemeldet hatte, wird das ambulante Rehabilitationszentrum der Klinik am Stein in Dortmund durch die Johanniter unter dem Namen „Ambulantes Reha- und Therapiezentrum Dortmund GmbH“ weitergeführt. Mit den Reha-Einrichtungen „Johanniter-Ordenshäuser Bad Oeynhausen“ und “Johanniter-Klinik am Rombergpark“ stehen der Klinik am Stein zwei kompetente Partner zur Seite. Die erfahrenen Mitarbeiter sind bei uns geblieben und garantieren die qualitativ hochwertige Rehabilitationsleistung“, bestätigt Dirk Laatsch, Kaufm. Leiter der nahegelegenen Klinik am Rombergpark, der gemeinsam mit der Ärztlichen Leitung, Frau Dr. Dellinger-Sawer die Einrichtung leitet.

Mit der Übernahme der Klinik am Stein durch die Johanniter konnten die Arbeitsplätze der Mitarbeiter im Wesentlichen langfristig gesichert werden. Mit Übernahme der Einrichtung wurden auch zwei neue Fachärzte im Bereich Neurologie und Orthopädie eingestellt. „Jetzt heißt es, dass hohe Qualitätsniveau aus dem Fachbereich Neurologie auf die neue Indikation Orthopädie zu übertragen.“, berichtet Frau Dr. Dellinger-Sawer.  

Die Johanniter betreiben seit dem 03.08.2015 die stationäre und ambulante Einrichtung am Rombergpark mit insgesamt 280 Plätzen.