Neue Therapiegeräte in der Johanniter-Klinik am Rombergpark

Dortmund, 19. Juli 2019

Hocoma© Andago und Hocoma © Erigo Pro

Die Johanniter-Klinik am Rombergpark verfügt bereits seit Eröffnung über eine breite Palette von Geräten zur Gangrehabilitation.

Hocoma© Andago

Seit  Anfang 2019 wird zusätzlich der Hocoma© Andago zum Gangtraining genutzt. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Trainingsgerät für schwerer betroffene Patienten mit Gang- und Gleichgewichtsstörungen. Eingesetzt wird der Andago bei Patienten mit neurologischen und orthopädischen Erkrankungen. Der Clou des Gerätes ist die Möglichkeit einer mobilen dynamischen Gewichtsentlastung bis zu 50 kg. Die Gewichtsentlastung kann asymmetrisch an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Über Sensoren reagiert der Andago sensibel auf kleinste Lageveränderungen des Rumpfes und setzt diese in eine Bewegung um. Dadurch kann der Patient sich innerhalb der Therapie auf eigenen Füssen mit dem Andago frei im Raum bewegen, obwohl er möglicherweise ohne Andago gar nicht stehen könnte. Das Gehen wird in einem sicheren Setting ohne Sturzrisiko wieder erlernt.

Hocoma © Erigo Pro

Ergänzt wird die Therapietechnik durch den Hocoma © Erigo Pro. Dieses Gerät ermöglicht Robotik-gestützt eine Frühmobilisation von bettlägerigen Patienten. Neurologisch schwer betroffene Patienten können in einem sicheren Setting aufgerichtet werden. Zur Verlängerung der Standzeit werden die Beine mittels Robotik-gestützter Manschetten bewegt, um den Patienten vom Kreislauf her zu stabilisieren. Durch die Bewegung der Beine erhalten die Patienten einen zusätzlichen sensorischen Input und das Stehen und Gehen wird schon im Frühstadium nach einer schweren Erkrankung angebahnt.