Förderverein des Johanniter-Krankenhauses mit neuem Projekt - Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg spendet für Palliativzimmer

Krankenhaus Geesthacht, 27. November 2008

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro überraschte der Regionaldirektor Oliver Luthardt von der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg den Verein der Freunde und Förderer des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht. Erfreut darüber ist Dr. Jörg Stüber, niedergelassener Arzt für Allgemeinmedizin in Geesthacht und Vorstandsmitglied des eingetragenen Vereins. „Der Förderverein wirbt um Spenden, um das Krankenhaus dabei zu unterstützen, im ersten Quartal 2009 ein Palliativzimmer einzurichten. Patienten am Ende ihres Lebens können so optimal behandelt und begleitet werden. Unheilbar Kranke sollen auch in der Klinik die letzten Lebenstage im Beisein ihrer Angehörigen verbringen können. Das bedarf individuell eingerichteter Räumlichkeiten.“

 

Der Förderverein des Krankenhauses besteht schon seit 1998. „Angesichts der Sparverpflichtungen im Gesundheitswesen gewinnt der Verein immer mehr an Bedeutung. Die Krankenkassen decken zwar die notwendigen Kosten des Krankenhausaufenthaltes ab. Was wir aber darüber hinaus unseren Patienten bieten wollen, ist mit diesen Mitteln nur schwer zu finanzieren. Ein Patient soll nicht nur die notwendige Behandlung erhalten, sondern sich auch wohlfühlen können“, so der Klinikchef Carsten Schwaab. Der Förderverein, dessen Schatzmeister Dr. Stüber ist, unterstützt das Johanniter-Krankenhaus Geesthacht deshalb insbesondere bei Investitionen. Derzeit hat der Verein 34 Mitglieder.