Geschäftsführerwechsel im Johanniter-Krankenhaus Geesthacht

Geesthacht, 05. Mai 2007

Vor rund zwei Jahren hatte Christian Madsen die Leitung des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht – zunächst kommissarisch – übernommen. Jetzt wechselt Madsen, der das Krankenhaus teilweise neu strukturiert hat und in Spezialgebieten erfolgreich Kooperationen mit anderen Krankenhausträgern und niedergelassenen Ärzten eingegangen ist, an das kommunale Krankenhaus in Wermelskirchen (Nordrhein-Westfalen). „Ich habe ein gutes Angebot aus Wermelskirchen und nehme die neue berufliche Herausforderung gerne an. Ich denke, das Krankenhaus in Geesthacht ist auf einem guten Weg. Die Klinik ist mittlerweile wirtschaftlich gut aufgestellt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hoch motiviert. Mit den wunderbaren Mitarbeitern des Johanniter-Krankenhauses verbindet mich viel.

 

Es war eine tolle Zeit. Ich möchte daher allen für die geleistete hervorragende Arbeit danken“, sagt Madsen. Madsen kann auf eine erfolgreiche Bilanz zurückblicken. Allein im Jahr 2006 hatte das Krankenhaus einen Zuwachs von mehr als 600 Patienten im stationären Bereich zu verzeichnen, was einer Fallzahlsteigerung von rund 8% entspricht. Dies ist unter anderem auch der guten Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten der Region zu verdanken. Madsen führt das Johanniter-Krankenhaus Geesthacht noch bis April 2007.