Hier ist für jede(n) etwas dabei - Tag der offenen Tür in der Frauenklinik

Geesthacht, 19. August 2009

651 Babys erblickten im vergangenen Jahr in der Frauenklinik des Johanniter-Krankenhauses das Licht der Welt. Neben der Geburtshilfe sind die operative Gynäkologie und das Brustzentrum weitere Schwerpunkte der von Dr. Klaus von Oertzen geleiteten Abteilung. Genauso vielfältig wie das Angebot sind die Aktivitäten am Tag der offenen Tür, zu dem die Frauenklinik für Samstag, den 5. September 2009, von 11 bis 16 Uhr einlädt:

 

In vier Vorträgen informieren die leitende Oberärztin Dr. Ulrike Müller über die Behandlung von Beckenboden- und Blasenschwäche bei der Frau (11 Uhr), Kinderkrankenschwester Susanne Flügge gibt Tipps zur „Beikost“ bei Säuglingen (12 Uhr), Dr. von Oertzen fragt nach Sinn oder Unsinn des Mammographiescreenings (13 Uhr), und Hebamme Wiebke Hörschelmann wird über die Wassergeburt und Vorzüge verschiedener Geburtspositionen berichten (14 Uhr). Auch die Besichtigung der Kreißsäle und der Wochenstation mit den beiden Familienzimmern ist möglich.

 

An Informationsständen findet man viele Themen rund um das Kind. Dr. Christina Bischof-Deichnik von der Sonnen-Apotheke wird Interessierten individuell Naturheilmittel für Kinder und Schwangere vorstellen. Medizinisch-sozialpädagogische Unterstützung bietet die ebenfalls vertretene Anlaufstelle Alpha des Kreises Herzogtum Lauenburg an.

 

Zum Angebot für Krebspatientinnen gehören spezielle Schminkkurse und individuelle Beratungen durch Friseur und Handwerksmeister Michael Bollmann zu Perücken nach erfolgter Chemotherapie. Eine auf Frauen nach Brustoperation besonders abgestimmte Modenschau gehört ebenfalls zum Programm. In Zusammenarbeit mit Kirsten Feldmann vom Sanitätshaus Thies und der Firma Anita werden Dessous und Bademoden präsentiert.

 

Werdende Eltern sind natürlich auch wieder eingeladen, sich über die zahlreichen Angebote der Hebammenarbeit im Bereich der Geburtshilfe und Frauengesundheit zu informieren. So wird die empfohlene Vorsorge, die Begleitung durch die Hebamme bei der Geburt und im Wochenbett sowie die Bedeutung von Homöopathie und Akupunktur in der Schwangerschaft und während der Geburt erläutert. Der Oberarzt der Frauenklinik, Dr. Martin Neuß, ermöglicht dann noch ganz besondere Einblicke: 3 D-Ultraschall für Schwangere mit „Foto“ vom Nachwuchs.

 

Sind die Kinder älter und haben sich nunmehr Unmengen an Kleidung und Spielzeug angesammelt, so können die Eltern die Sachen auf dem Kinderflohmarkt veräußern (Standanmeldung unter 04152 / 179 314). Eine Standgebühr wird nicht erhoben; gerne gesehen ist allerdings eine Spende für den an Knochenkrebs erkrankten Theo aus Wangelau, an den auch die Einnahmen aus der Tombola gehen. Attraktive Preise von Jack Wolfskin, Globetrotter, Eastpak wie auch Theatergutscheine, Kinderbücher und ein elastisches Babytragetuch von Hoppediz sind hier zu gewinnen.

Entspannung finden die Besucher bei Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterasse im Strandkorb.