Rotary-Club unterstützen neue Stroke Unit des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht

Geesthacht, 23. Mai 2005

Der Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln hat am 23. Februar 2005 dem Geschäftführer des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht, Thomas Rupp, und den Mitarbeitern der Stroke Unit einen Scheck über 2.000 Euro übergeben. Mit dieser großzügigen Spende soll die Arbeit der Spezialstation für Schlaganfallpatienten unterstützt werden. Seit November 2004 werden hier Patienten mit Symptomen eines Schlaganfalls rasch diagnostiziert und optimal behandelt. Der Einsatz neuester Behandlungskonzepte und Technik kann bei einem erlittenen Schlaganfall unter Umständen eine vollständige Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten bewirken und verdient daher unsere Unterstützung, sagt Dr. Ekkehard Schnieber.

 

Das speziell geschulte Stroke Unit Team des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht besteht aus Neurologen, Angiologen, Kardiologen, Internisten, Physiotherapeuten und Pflegepersonal. Es steht in 24-Stunden-Bereitschaft zur Verfügung. Geleitet wird die Stroke Unit von dem Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Dr. Ekkehard Schnieber, in Kooperation mit dem Neurologen Dr. Achim Nolte, Chefarzt der HUMAINE Klinik Edmundsthal-Geesthacht.

 

Seit der Inbetriebnahme der Stroke Unit wurden bereits über 60 Patienten mit Schlaganfall und drohendem Schlaganfall behandelt. Dabei kam insbesondere auch die medikamentöse Auflösung von Blutgerinnseln, die Lysetherapie zum Einsatz. Hierzu Dr. Ekkehard Schnieber: "Ein Schlaganfall kann medizinisch verschiedene Ursachen haben, die jeweils differenzierte Behandlungskonzepte erfordern. Stets gilt aber der Satz: Time is brain. Je früher die Therapie beginnt, desto mehr Hirngewebe wird gerettet. Es bleibt daher für den Behandlungserfolg weiterhin von entscheidender Bedeutung, dass bei ersten Anzeichen eines Schlagsanfalls sofort ärztliche Hilfe – nach Möglichkeit in einem Krankenhaus mit Stroke Unit – in Anspruch genommen wird."

Rotary-Club spendet 2000 Euro für die Stroke Unit des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht. (von links) Stationspfleger Diethard Joppich, Dr. Hellmuth Knoth, Dr.Ekkehard Schnieber. Foto: RIESS medien