Jahresbericht der Johanniter GmbH erschienen

Berlin, 21. Juli 2020

Rund 16.000 Mitarbeitende haben im Jahr 2019 zur erfolgreichen Arbeit der Johanniter in den Klinken, Seniorenhäusern, Hospizen, Medizinischen Versorgungs- und Therapiezentren sowie den Dienstleistungsgesellschaften beigetragen. Über ihre Arbeit, Entwicklungen und neue Angebote informiert ausführlich der aktuelle Jahresbericht der Johanniter GmbH – erstmals im neuen Corporate Design der Johanniter.

„Wir wollen eine breit vernetzte Versorgung anbieten“
„In vielen Bereichen können wir eine Versorgung aus einer Hand bereitstellen“, sagt Frank Böker, Vorsitzender der Geschäftsführung der Johanniter GmbH. „Genau hier setzt unsere
Strategie an, die unserem Unternehmen einen erfolgreichen Weg in die Zukunft gewährleisten soll. Von ambulanten Angeboten über die Krankenhäuser und Reha-Kliniken bis hin zu den Senioreneinrichtungen sollen sich Menschen innerhalb unseres Verbundes bewegen können und alles finden, was sie benötigen.“

Entsprechend haben die Johanniter ihre Versorgungsstrukturen 2019 erweitert – zum Beispiel durch das Neurologische Rehabilitationszentrum in Bonn-Godeshöhe, das in sehr guter Weise die Angebote der beiden Bonner Johanniter-Krankenhäuser ergänzt. Auch die Einrichtung von Therapieambulanzen und der Erwerb von Tageskliniken, wie der Dortmunder Klinik am Stein, oder des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in Sinzig, sind integrale Bestandteile dieser Strategie.

„Unsere Klinik in Duisburg-Rheinhausen als entwicklungsfähiger Gesundheitscampus hat mit der Neuberufung eines Chefarztes für Geriatrie den Nucleus gelegt für ein Zentrum für Altersmedizin mit einer zukünftigen Geriatrischen Institutsambulanz (GIA), einer geriatrischen Tagesklinik und einer stationären geriatrischen Frührehabilitation“, so Dr. Thomas Krössin, Geschäftsführer für die Sparte Akutkrankenhäuser. Der Standort ist ein Beispiel für die Verknüpfung von Altenhilfe und akutstationärer Versorgung in der Geriatrie.

„Mitarbeitende werben Mitarbeitende. Darauf sind wir stolz“
Neue Wege kann man nicht ohne exzellente Fachkräfte gehen. „Die Johanniter-Seniorenhäuser haben deshalb 2019 ihre Personalkampagne fortgesetzt“, erklärt Ruth Moser-Weikert, Geschäftsführerin der Johanniter Seniorenhäuser GmbH. „Dabei zeigte sich, dass Mitarbeitende selbst weitere Mitarbeitende werben. Darauf sind wir stolz, denn es bedeutet, dass das Arbeitsklima, die Zusammenarbeit im Team und die Wertschätzung stimmen. Diese Form der Mitarbeiterwerbung wollen wir in Zukunft verstärken.“
Den Jahresbericht zum Download finden Sie hier.
Die gedruckte Fassung können Sie über info@johanniter-gmbh.de

bestellen.