Patientenforum zum Thema Luftnot am Montag, den 9. Mai 2016, 17 Uhr, im Vortragssaal

Geesthavht, 27. April 2016

Luftnot - ein unterschätztes Krankheitssymptom, das viele Ursachen haben kann
Patientenforum im Johanniter-Krankenhaus Geesthacht

Luftnot nach körperlicher Anstrengung, bei Frauen am Ende der Schwangerschaft oder in (sehr) dünner Höhenluft muss nicht auf eine Erkrankung hinweisen. Andererseits kann Luftnot aber durchaus auch ein Krankheitssymptom sein. Oft wird die Luftnot dem Rauchen, dem Übergewicht oder dem Alter zugeschrieben. Jedoch geht mit dem Älterwerden nicht immer Luftnot einher. Auch Raucher und Übergewichtige können zu großen körperlichen Leistungen fähig sein, etwa einen Berg wie den Kilimandscharo zu bezwingen.

Die möglichen Ursachen für Luftnot sind sehr vielfältig und nicht immer leicht zu erkennen. Entsprechend schwierig kann sich die Diagnose gestalten. Verschiedene Lungenerkrankungen, Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluterkrankungen sowie Infektionserkrankungen kommen in Betracht. Denkbar ist aber auch etwa eine Krebserkrankung. Für Betroffene stellt sich daher die Frage, an welchen Arzt sie sich wenden sollten.

„Beim geplanten Patientenforum möchte ich einen Überblick über die häufigsten Ursachen der Kurzatmigkeit geben und Wege aufzeigen, wie die tatsächliche Ursache zeitnah diagnostiziert und die entsprechende Erkrankung behandelt werden kann", sagt Prof. Ralf Köster, Chefarzt der Internistischen Abteilung des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht.

Das Patientenforum findet am Montag, den 9. Mai 2016 im großen Vortragssaal der Klinik statt. Veranstaltungsbeginn ist 17 Uhr; der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet Prof. Köster Fragen zum Thema.