Schaufenster Geesthacht am 3. + 4. August 2019: Vorträge zu insgesamt acht „Dauerbrennern“ der medizinischen Versorgung

Geesthacht, 11. Juli 2019

Über zwei große Themen referiert der Internist und Kardiologe Prof. Dr. Ralf Köster. Er erklärt, wie man das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, verringert. Außerdem beschäftigt er sich mit dem damit im Zusammenhang stehenden Thema des hohen Blutdrucks. Die Einzelheiten zur Darmkrebsvorsorge werden von der Gastroenterologin Miriam Tetzel beleuchtet. Für Frauen ab dem 50. Lebensjahr ist die vom Gynäkologen Dr. Klaus von Oertzen aufgeworfene Frage von Bedeutung, ob das Mammographie-Screening sinnvoll ist. Einem anderen Thema für diese Altersgruppe geht die Gynäkologin Dr. Thurid Rathke nach. Sie berichtet über die Behandlung der Beckenbodenschwäche im Alter. Arthrose und deren Behandlungsmöglichkeiten sind heute auch für jüngere Menschen von Bedeutung. Hier ist der Orthopäde Dr. Tobias O. Wolf Referent. Nur für Mädchen und Jungen sowie für deren Eltern ist hingegen von Interesse, ob eine Impfung gegen HPV-Viren vorgenommen werden soll. Humane Papillomviren verursachen vor allem Erkrankungen im Genital- und Analbereich. Was an Vorsorge möglich und nötig ist, erläutert die Gynäkologin Dr. Katharina Steffens. Alle Altersgruppen sind von starkem Übergewicht – sogenannter Adipositas – betroffen. „Adipositas – wenn das eigene Gewicht zur Belastung wird“, lautet dementsprechend das Thema der Bauchchirurgin Dr. Michaela Nyström.

Die Vorträge werden Samstag und Sonntag in der Zeit von 11:30 bis 14:30 Uhr gehalten.