Gefäßchirurgie

 

In der Gefäßchirurgie werden Erkrankungen der Venen und Arterien behandelt. Nach Diagnosestellung mit modernen Untersuchungsverfahren wie Doppler- und Duplexsonographie, digitaler Subtraktionsangiographie oder Angio-CT wird entschieden welche Behandlung erforderlich ist.

Sollte eine Operation notwendig sein kann diese in den meisten Fällen in unserem Hause durchgeführt werden, z.B.

 

  • Operationen bei Verengung der Halsschlagadern (Carotis) zur Schlaganfallvorbeugung
  • Ausschälung von verengten Schlagadern im Beckenbereich und an den Beinen, sowie Umleitungsoperationen (Anlage von Bypässen) bei Schaufensterkrankheit oder Raucherbein.
  • Ersatz von Schlagadern bei Aussackungen (Aneurysma)
  • Beseitigung akuter Gefäßverschlüsse (z.B. bei Herzrhythmusstörungen)
  • Krampfaderoperationen sowie Behandlung bei offenem Bein (Ulcus cruris)
  • Anlage und Revision von AV-Shunts sowie Implantation von Venenkathetern bei notwendiger Dialysebehandlung
  • Implantation von venösen Portsystemen zur Verabreichung einer geplanten Chemotherapie

 

In besonderen Fällen ist die intravenöse Gabe durchblutungsverbessernder Medikamente sinnvoll, bei kurzsteckigen Veränderungen reicht eine Ballonaufdehnung. Auch diese Verfahren bieten wir unseren Patienten an.



 

Sprechstunde:

 

Mittwochs mit Termin von 10-12 Uhr und 13-15 Uhr

Ihr Ansprechpartner Oberarzt / Leitung Gefäßchirurgie Dr. Martin Pösl

Am Runden Berge 3
21502 Geesthacht