Leistungsspektrum

Leistungsspektrum der Abteilung für Chirurgie 

Die Folgenden Leistungen werden von uns stationär aber wenn möglich auch ambulant erbracht, das heißt mit oder ohne Übernachtung im Krankenhaus. Ob eine ambulante Behandlung sinnvoll ist, werden wir mit Ihnen vorab klären.

 

  1. Unfallchirurgie: Das gesamte Spektrum der operativen Unfallchirurgie mit Ausnahme der operativen Wirbelsäulenchirurgie. Die Betonung liegt hier bei den modernen Marknagel-Verfahren (Vorteil beispielsweise kleine Operationsnarben und schnellere Heilung) sowie bei den sogenannten winkelstabilen Implantaten. Außerdem das gesamte Spektrum der nichtoperativen Unfallchirurgie.
  2. Orthopädische Chirurgie: Endoprothetischer Teil- und Vollersatz vom Hüft-, Knie- und Schultergelenken, "Knopfloch" Gelenkspiegelungen aller großer Gelenke zur Diagnostik und zur Therapie unter Einsatz von Spezialanwendungen wie der Laser-Chirurgie, Korrigierende Chirurgie des Bewegungsapparates wie beispielweise Dupuytren'sche Erkrankung, Karpaltunnelsyndrom, Schnellender Finger oder Kniescheibendeformitäten.
  3. Bauchchirurgie: Gesamtspektrum der Bauchchirurgie inkl. der Magen-, Dünn und Dickdarmoperationen, der Gallenblasen-, Blinddarm- und der Leistenbruchoperationen bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen mit breitester Anwendung endoskopischer ("Knopfloch") Techniken sowie die Anwendung von. Laser- und Ultraschallsonden. In den vergangenen Jahren haben wir uns insbesondere bei der operativen Behandlung von Sodbrennen durch die sogenannte Fundoplikation eine Namen über die Grenzen Hamburgs hinaus aufgebaut. Des weiteren bewähren sich unsere Bauchspiegelungen zur Entfernung von Verwachsungen, die wir in der besonders schonenden Ultraschalltechnik durchführen
  4. Leistenbruchchirurgie:
    Auch wenn die Leistenbruchchirurgie eigentlich der Bauchchirurgie zugeordnet ist, verdient sie eine eigenständige Erwähnung. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Operationsmethoden an. Von klassischen Operationsmethoden (mit Operationsnarbe in der Leiste) über modifizierte Methoden (mit Operationsnarbe in der Leiste und mit Implantation von Netzen) bis hin zur endoskopischen ("Knopfloch") Operationsmethoden (ohne Operationsnarbe in der Leiste). Alle Methoden haben Vor- und Nachteile, sodaß die individuelle Beratung besonders wichtig ist.
  5. Gefäßchirurgie:
    Eingriffe an den Schlagadern: Operationen bei Verengungen der Halsschlagadern, Operationen bei Verengungen und Verschlüssen der Becken- und Beinschlagadern z.B mittels Ballonaufdehnung, Ausschälung oder Bypassanlage, sowie Operationen von akuten Gefäßverschlüssen an Armen und Beinen
    Dialyseshuntchirurgie: Shuntneuanlagen und -revisionen sowie Implantation von Dialysekathetern
    Krampfaderoperationen
    Implantation von Portkathetersystemen zur Chemo- und/oder Schmerztherapie
  6. Schilddrüsen Chirurgie: Gesamtspektrum der Schilddrüsenchirurgie vom Kropf bis zum Schilddrüsenkrebs
  7. Kinderchirurgie: Kindliche Chirurgie wie Blinddarmentfernungen (in überwiegend "Knopflochtechnik"), Leistenbruchversorgung und sonstige Allgemeinchirurgie. Für unsere kleinen Patienten verwenden wir auch besondere Instrumentarien, wie beispielweise 3 mm, durchmessende "Knopfloch" Instrumente. Zum Vergleich werden in der Erwachsenen-Chirurgie üblicherweise 10 mm durchmessende Kamerasystem angewendet.
  8. Urologische Chirurgie: Hodenchirurgie (z.B. Wasserbruch), Penischirurgie (z.B. Vorhautverengungen), diagnostische und therapeutische Blasenspiegelungen, Nierenoperationen bis zu Nierenentfernungen, Schienungen der Harnleiter
  9. Allgemein Chirurgie: Gesamtspektrum der verbleibenden Allgemeinchirurgie von der Behandlung von Bagatelleverletzungen bis hin zur Versorgung Schwerstverletzter (sogenanntes Polytrauma) rund um die Uhr.