Katharinenkonzert im Foyer des Johanniter-Krankenhauses

Stendal, 15. Oktober 2018

Lieder von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms

Foto: Promo

„Musik an besonderen Orten“

... ist das Motto der Altmark-Festspiele. So wird auch im Johanniter-Krankenhaus am Sonnabend, 27. Oktober 2017, um 14.30 Uhr eines der geplanten „Katharinenkonzerte“ das Programm bereichern. Patienten und Besucher kommen in den Genuss wunderbarer Musiker.

 Es erklingen Lieder und Duette von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms. Solistinnen des Nachmittags sind Julia Sophie Wagner (Sopran) und Marie-Luise Dreßen (Mezzosopran). Reinhard Seehafer begleitet sie am Klavier. 

Das Foyer des Krankenhauses bekommt durch kleine Umbauten Konzerthaus-Atmosphäre. Musik bringt den Kranken und Gesunden Freude, sie führt die Menschen zusammen, schafft gemeinsames Erleben. Nicht nur den Patienten und deren Angehörigen steht das Konzert offen. Eingeladen sind alle, die an diesem Klangerlebnis teilhaben wollen.

---

Weitere Informationen:

Seit ihrem Debüt im Münchner Herkulessaal ist Julia Sophie Wagner eine gefragte Konzertsängerin in Leipzig, Berlin, München, Madrid, Turin und Washington. Die Marie-Luise Dreßen ist seit der Spielzeit 2017/2018 Ensemble-Mitglied am Staatstheater Kassel. Von 2011 bis 2016 war sie am Luzerner Theater engagiert. 

Die Katharinenkonzerte erweitern seit 2016 das Programm der Altmark Festspiele. Namenspatronin ist die Heilige Katharina von Alexandrien, die zu den sogenannten "Virgines capitales", den vier großen heiligen Jungfrauen sowie zu den heiligen 14 Nothelfern gehört. Mit den Katharinenkonzerten bringen die Festspiel-Veranstalter Menschen Musik nahe, die aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation nicht in der Lage sind, Konzerte in öffentlichen Einrichtungen zu erleben.