Krankenhaus-Neubau: Tonnenschwerer Flüssigkühler schwebte ein

Stendal, 04. Mai 2020

Der tonnenschwere Flüssigkühler schwebt ein. Foto: Claudia Klupsch

Trotz Corona-Krise geht die Arbeit am Neubau des Johanniter-Krankenhauses unverzagt weiter, schließlich soll Anfang nächsten Jahres Einweihung gefeiert werden. Heute schwebte ein fünf Tonnen schwerer ölfreier Turbo-Flüssigkühler ein, heißt, mittels Kran wurde er auf das Dach gehievt.

Dazu Bauleiter Stefan Pooch: „Das Aggregat hat eine Kälteleistung von 800 Kilowatt. Es soll die neue Hauptkältemaschine für das gesamte Krankenhaus werden. Damit wird die Versorgungssicherheit des Krankenhauses für das Medium Kälte deutlich erhöht. Die Kältemaschine wird im Mai noch durch einen Rückkühler ergänzt, sodass wir dann ein geschlossenes System haben. Dieses Aggregat wird dann mehr als das Doppelte wiegen – etwa zehn Tonnen.“