Neue Ausstellung in der Frauenklinik

Stendal, 19. Juni 2018

Kleine Künstler der Musik- und Kunstschule beeindrucken

Foto: Dr. Beate Koberstein (links) eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit den Kindern und Kursleiterin Conny Schaar. Foto: C. Klupsch

Foto: Dr. Beate Koberstein (links) eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit den Kindern und Kursleiterin Conny Schaar. Foto: C. Klupsch

In der Frauenklinik des Johanniter-Krankenhauses sorgt der Mal-Kurs der Jüngsten der Stendaler Kunst- und Musikschule für Freude. Patientinnen, Mitarbeiter und Besucher können die Bilder der 5- bis 10-Jährigen in einer Ausstellung auf dem Flur der gynäkologischen Station betrachten. Die Exposition ist weiteres Ergebnis der Kooperation zwischen der Frauenklinik des Johanniter-Krankenhauses und der Musik- und Kunstschule.

Die Kinder Daria, Frieda, Amon, Linos, Lilly, Finja, Ruth und Anastasia sind ganz stolz auf ihre gemeinsame Ausstellung. Bereits seit zwei Jahren treffen sie sich jeden Freitag in der Musik- und Kunstschule. Sie freuen sich immer auf ihren Nachmittag, können hier ihre Kreativität ausleben, lieben es, auszumalen, selbst zu zeichnen, auszuschneiden und zu kleben. In der Ausstellung zeigen sie Klebearbeiten und Collagen, nutzten etwa Regenbogen- und Zeitungspapier. Eindrucksvolle Porträts, Landschaften, Schmetterlinge, Papageien und Clowns brachten sie aufs Papier, die nun einem größeren Publikum zugänglich sind. Bis zum Winter sind die Arbeiten in der Frauenklinik zu sehen.