Neun Absolventen der Krankenpflegeschule bekamen ihre Zeugnisse

Stendal, 07. September 2018

Die Abschlussklasse der Krankenpflegeschule gemeinsam mit Kursleiterin Silvia Hinze (obere Reihe links). Foto: Mike Fleske

Die Abschlussklasse der Krankenpflegeschule gemeinsam mit Kursleiterin Silvia Hinze (obere Reihe links). Foto: Mike Fleske

Geschafft! Freude bei neun Absolventen der Krankenpflegeschule des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal. Nach dreijähriger Ausbildung nahmen sie jetzt ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Bei der feierlichen Zeugnisübergabe während eines Gottesdienstes in der Evangelischen Kirche Altenplatow wurden sie ins Arbeitsleben verabschiedet. Dr. Thomas Krössin, Geschäftsführer für den Bereich Krankenhäuser in der Johanniter GmbH, gratulierte den jungen Leuten zu erfolgreichem Abschluss und gab ihnen mit auf den vor ihnen liegenden Weg, stets offen zu sein, sich neu zu orientieren und für Wendepunkte bereit zu sein. 

2.300 Theoriestunden sowie Praktika mit insgesamt 2.500 Ausbildungsstunden haben die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger(innen) genossen. Während der Ausbildung haben sie an Reife gewonnen und erfahren, welche Verantwortung sie gegenüber ihren Patienten haben. Drei Absolventen werden im Johanniter-Krankenhaus in Stendal ihre Arbeit aufnehmen. Eine weitere startet am Stendaler Hospiz ins Berufsleben. 

Neben ihrer Ausbildung nahm die Klasse an Gesundheitskongressen teil, schaute Pathologen in Hamburg über die Schulter und führte unterschiedliche Projekte durch, wie etwa „Vom Neuling zum Anfänger“. Allen Erinnerung bleibt auch die Abschlussfahrt nach Swinemünde. 

Seit ihrer Gründung 1947 durchliefen an der Krankenpflegeschule über 4000 junge Leute ihre Ausbildung. Sie haben einen Beruf mit sehr guten Zukunftsaussichten. Die Schule bildet in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Krankenpflegehilfe aus.