Prof. Ulrich Nellessen wird hauptamtlicher Ärztlicher Direktor

Stendal, 30. Oktober 2015

Prof. Dr. med. Ulrich Nellessen

Ab 1. Januar 2016 wird Prof. Ulrich Nellessen die Funktion des Ärztlichen Direktors des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal hauptamtlich übertragen. Diese Funktion hatte er seit 1996 neben seiner Chefarztposition im Zentrum für Innere Medizin inne. Zukünftig konzentriert sich Prof. Nellessen ausschließlich auf die Management-Tätigkeit des Ärztlichen Direktors.

Das Krankenhaus reagiert damit auf die wachsenden Herausforderungen eines zusehends auf Kostenoptimierung zielenden Gesundheitsmarktes. Als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor wird Prof. Nellessen notwendige strukturelle Veränderungen gemeinsam mit der Geschäftsführung vorantreiben, die die Verzahnung der einzelnen medizinischen Abteilungen des Krankenhauses verbessern und damit insbesondere den Patienten zu Gute kommen werden.

Die klinische Leitung des Zentrums Innere Medizin/Abteilung Kardiologie wird an PD Dr. Christian Michael Gross abgegeben. PD Dr. Christian Gross arbeitet seit vielen Jahren in ungekündigter Stellung als Stellvertretender Klinikdirektor und Leiter der Herzkatheterlabore und Sektion kardiovaskuläre Medizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Er wird begleitet werden vom Leitenden Elektrophysiologen der Charité, Bogdan Muntean und Frau Dr. Susanne Rutschow, Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie.

„Wir freuen uns, dass Prof. Nellessen hauptamtlich die Ärztliche Leitung übernimmt und wir sein Konzept der Strukturveränderung umsetzen“, so Kuratoriums-Vorsitzender Curt von Goßler. „Wir begrüßen, dass Prof. Nellessen die hochkarätigen Charité-Ärzte für Stendal gewinnen konnte“, so Geschäftsführer Dr. Martin Windmann.