Spezialisten für Magen, Herz und Leber befassen sich mit Bluthochdruck

Stendal, 18. Januar 2019

Mediziner-Forum des Johanniter-Krankenhauses Stendal in der Hochschule

Die wissenschaftliche Leitung hat Dr. med. Ahmed Negm, Chefarzt für Gastroenterologie

Unter Federführung des Johanniter-Krankenhauses und der Märkischen Gesundheits- und Kulturförderung findet am kommenden Mittwoch, 23. Januar 2019 das Mediziner-Forum „Portale Hypertonie und ihre Folgen“ statt.

Eingeladen sind Ärzte und weitere Interessierte. Das Forum beginnt um 16 Uhr in der Aula der Hochschule, Haus 1, Osterburger Straße 25. 

Portale Hypertonie ist ein auffälliger Bluthochdruck in der Pfortader (der großen Vene, die Blut vom Darm zur Leber bringt) und ihren Kapillargebieten. Durch Medikamente kann der Blutdruck in der Pfortader gesenkt werden. Treten jedoch Blutungen im Verdauungstrakt auf, kommt es zur Notfallbehandlung. Die Behandlung kann eine Lebertransplantation oder das Anlegen einer Verbindung, um Blut an der Leber vorbeizuleiten (portosystemischer Shunt), umfassen. 

Das Forum ist als ärztliche Fortbildung hochkarätig besetzt. Neben den Chefärzten von Gastroenterologie, Kardiologie und Ultraschallzentrum vom Johanniter-Krankenhaus sind führende Mediziner vom Universitätsklinikum Magdeburg die Referenten spezifischer Vorträge.

Das ausführliche Programm finden Sie hier