Neuer Chefarzt in der Anästhesie und Intensivmedizin

Text: Elke Tafel - Gronau, 04. Juni 2020

Seit 01.06.2020 leitet Herr Ali Rezaei als neuer Chefarzt die Anästhesie und Intensivmedizin im Johanniter-Krankenhaus Gronau

Bis dato hatte die kommissarische Leitung Dr. Jörg Svoboda. Herr Rezaei ist gebürtiger Iraner und lebt seit 1984 in Deutschland. Nach seinem Medizinstudium in Hamburg sammelte er in verschiedenen Krankenhäusern Erfahrungen: sein Weg führte ihn von der Orthopädie in Hagen über verschiedenste Stationen und Tätigkeitsbereiche, u. a. die Herzchirurgie in der MHH, bis er 2004 im Marienhospital in Marl in der Anästhesie begonnen hat. Außerdem sammelte Herr Rezaei von 2010 bis 2013 bundesweit Erfahrungen als Honorararzt, während er begleitend noch eine Ausbildung in der Inneren Medizin absolvierte. Von Uelzen, wo er seit 2013 als Oberarzt in der Anästhesie angestellt war, wechselt er nun nach Gronau.

Herr Rezaei hatte für viele Jahre mit seiner Familie den Lebensmittelpunkt in Hannover. Jetzt ist er mit seiner Frau, die dort noch als Apothekerin arbeitet, nach Nordstemmen gezogen. Seine beiden Töchter leben als Studentinnen nicht mehr zu Hause. In seiner Freizeit geht der 56-jährige Mediziner joggen, spielt Fußball und nutzt gerne seine Zeit mit seiner Familie und Freunden.

Am Johanniter-Krankenhaus gefällt Herrn Rezaei besonders die familiäre Atmosphäre und er schätzt „das Besondere an konfessionellen Häusern“. Aufgrund seiner bundesweiten Einblicke in die Arbeit verschiedenster Kliniken sieht er Potenzial für neue Impulse und Veränderungen in Gronau und freut sich auf die neue Herausforderung, die er gern annimmt.