EndoProthetikZentrum

Herzlich Willkommen im EndoProthetikZentrum am Johanniter-Krankenhaus Gronau

Was ist ein EndoProthetikZentrum (EPZ)?

  • In einem EndoProthetikZentrum werden Operationen der großen Gelenke auf höchstem Sicherheitsniveau und nach neuesten medizinischen Standards durchgeführt.
  • Das Ziel der Zentrenbildung in der Gelenkersatzchirurgie ist die Verbesserung der Behandlungsqualität und der langfristigen Behandlungsergebnisse sowie damit einhergehenden niederigen Komplikationsraten und langfristig zufriedene Patienten.
  • Eine EndoProthetikZentrum unterliegt regelmäßigen Kontrollen durch ein unabhängiges Zertifizierungsunternehmen. Die Zertifizierung erhalten nur Kliniken, die umfangreichen Qualitätsanforderungen entsprechen.
  • Der endoprothetische Ersatz des Hüft- und Kniegelenkes gehört in unserem Haus zu den häufigsten Eingriffen.

 

Welche Vorteile bietet ein EndoProthetikZentrum?

  • EndoProthetikZentren weisen hohe Operationszahlen auf.
  • Ärzte, Pflegende und Physiotherapeuten verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung und Nachsorge der Patienten.
  • Ein EPZ verfügt über erfahrene Hauptoperateure, die eine jährliche Mindestanzahl an Gelenkersatzoperationen durchführen müssen.
  • Das EPZ verfügt über verschiedene Prothesensysteme bei Primär- und Wechseloperationen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.
  • Neben einer lückenlosen Ablaufdokumentation finden regelmäßig Einweiser- und Patientenbefragungen statt, um die Ergebnisqualität beurteilen zu können.
  • Neben monatlichen sog. Komplikationsbesprechungen findet jährlich ein sog. Qualitätszirkel statt, in dem Defizite benannt und im Folgenden innerhalb einer Zeitvorgabe abgestellt werden.

Hier werden Sie zu unserem Qualitätsbericht für das EndoProthetikZentrum 2018 weitergeleitet:

Ihr Ansprechpartner Dr. Gerd Ohntrup

Johanniterstr. 1-3
31028 Gronau