Leistungsspektrum

Behandelte Krankheitsbilder:
Die Medizinische Klinik umfasst in ihrem Behandlungsspektrum alle Leistungen, die für eine optimale Versorgung akuter und chronischer internistischer Erkrankungen erforderlich sind. Wir behandeln alle Erkrankungen der Inneren Organe und bedienen uns hierbei durchgängig moderner medizinischer Technik und Behandlungsmethoden.

Untersuchungsmöglichkeiten (Diagnostik):

1. Herz und Kreislauf
EKG: moderne Speicher-EKG-Geräte zur Untersuchung auf Herzrhythmusstörungen und Herzdurchblutungsstörungen
Langzeit-EKG: Untersuchung auf Herzrhythmusstörungen, Abklärung unklarer Bewusstlosigkeiten
Ereignis-Rekorder-Analysen: Dokumentation selten auftretender Herzrhythmusstörungen
Echokardiographie: Untersuchung des Herzens mit Ultraschall zur Diagnose von Bewegungsstörungen, Vermessung der Herzhöhlen und Beurteilung der Herzklappen
Stressechokardiographie: Beurteilung von Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße
Kontrastmittel verstärkte Echokardiographie
Transösophageale Echokardiographie: Ultraschall des Herzens von der Speiseröhre aus
Langzeit-Blutdruckmessung
Fahrrad-Ergometrie: Bestimmung der Belastbarkeit, Messung des Blutdruckverhaltens unter Belastung, Nachweis von Minderdurchblutung am Herzen
Spiroergometrie: (modernste Anlage, Spende des Fördervereins): Abklärung von unklarer Luftnot unter Belastung, Bestimmung der „kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit“
Kipptisch-Untersuchung: Abklärung anfallsartiger Bewusstlosigkeiten
Schlafapnoe-Screening: Untersuchung auf schlafbezogene Atem- und Kreislaufstörungen
Farb-Doppler-Ultraschall: Erkennung von Durchblutungsstörungen der Arterien („Schaufenster-Krankheit“,  Schlaganfall) ebenso wie venösen Thromben (Thrombose)
Herzschrittmacher und implantierbare Defibrillatoren: In Zusammenarbeit mit der chirurgischen Abteilung werden Ein- und Zweikammerschrittmacher implantiert. Nahezu alle Fabrikate incl. spezieller Schrittmacher für Herzschwäche können am Johanniter-Krankenhaus nachgesorgt werden.
Linksherzkatheter und Koronarangiographien: erfolgen im Rahmen einer Krankenhaus-Kooperation und des „Herzinfarktnetz“ am St.-Bernward-Krankenhaus Hildesheim

 

Herzinfarktnetz
Als Pionierleistung für ein Flächenland wurde in engster Kooperation zwischen dem Johanniter-Krankenhaus Gronau, dem Krankenhaus Alfeld und der kardiologischen Klinik des St.Bernward-Krankenhauses in Hildesheim ein regionales Herzinfarkt-Netz aufgebaut. Schon am Notfallort wird durch die Notärzte des Johanniter-Krankenhauses ein EKG geschrieben und dieses bei Bedarf über ein digitales Funknetz an das Herzkatheter-Team in Hildesheim gefaxt. Sollte ein Herzkatheter erforderlich sein, beginnt bei Eintreffen des Patienten im Herzkatheter-Labor sofort die dringlich notwendige Behandlung des Patienten, die eine Wiedereröffnung des betroffenen verschlossenen Herzkranzgefäßes zum Ziel hat. Alle erforderlichen Vorbereitungen können dank Telemedizin bereits erfolgen, während der Patient noch unterwegs ist. Nach Herzkatheter und Stabilisierung des Patienten erfolgt die Rückverlegung zur wohnortnahen Betreuung in das Johanniter-Krankenhaus.

 

2. Magen und Darm
Alle Endoskopien (Spiegelungen) von Magen, Darm und Gallensystem werden im Johanniter-Krankenhaus Gronau unter Gabe moderner dämpfender Medikamente durchgeführt und vom Patienten deshalb nicht wahrgenommen. Der Sicherheit dient während der Untersuchung eine umfangreiche Herz-Kreislauf-Überwachung. Bilder und Videos der Untersuchung können digital gespeichert und auf Wunsch als CD/DVD ausgehändigt werden.

Gastroskopie: hochauflösende Video-Endoskopie von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm
Koloskopie: hochauflösende Video-Endoskopie des Dickdarms (u.U.) Teilen des Dünndarms
Endoskopische Polypektomien und Muskosektomien: Entfernung krankhafter Schleimhautbezirke in Magen und Darm mit modernen endoskopischen Verfahren
ERCP: endoskopische Untersuchung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge einschließlich Papillotomie, Steinentfernung und Stentimplantation
Kapsel-Endoskopie: Mini-Kamera zum Herunterschlucken, die auf dem Weg durch den Magen-Darm-Trakt zahlreiche digitale Bilder einfängt. Besonders geeignet zur Untersuchung des Dünndarms
Sonographie: Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle mit modernen Geräten
Ultraschallgesteuerte Punktionen: Abklärung unklarer Tumore, Gewebsanalysen bei Organerkrankungen
H2-Atemteste: Dienen der Abklärung verschiedener Verdauungsstörungen
Doppelballon-Enteroskopie: Dieses Verfahren der Dünndarmuntersuchung wird im Rahmen einer Krankenhaus-Kooperation am St. Bernward-Krankenhaus Hildesheim durchgeführt.

 

3. Atemwege
Blutgasanalyse: Überprüfung des Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt des Blutes sowie des Säure- Basenhaushaltes
Spirometrie: Messung der Atemleistung / Lungenvolumina
Spiroergometrie: Differenzierung der Ursachen von Luftnot (Herz/Lunge)
Bronchoskopie: hochauflösende Video-Endoskopie des Kehlkopfes, der Luftröhre und der Bronchien

 

4. Stoffwechsel
In der westlichen Bevölkerung kommt es zu einer rasch fortschreitenden Zunahme der Anzahl von Patienten an Diabetes (Zuckerkrankheit). Es werden in unserer Klinik bei Stoffwechselentgleisungen Neueinstellungen mit den gängigen Behandlungsmöglichkeiten durchgeführt. Eine patientenzentrierte, individuell begleitende Schulung gehört dabei zu den selbstverständlichen Behandlungsprinzipien. Entsprechend unseres ganzheitlichen Ansatzes werden Begleit- und Folgekrankheiten der Diabetes-Patienten umfassend mitbehandelt und im Therapieplan berücksichtigt.

 

5. Intensivmedizin
Im Johanniter-Krankenhaus Gronau wurde im Rahmen der Neubaumaßnahmen vor wenigen Jahren eine neue, nach modernsten Standards räumlich und apparativ ausgestattete, interdisziplinäre Intensivstation eröffnet. Im Jahre 2008 kommt als Erweiterung eine „Intermediate-Care-Station“ dazu. Hier können weniger schwer erkrankte Patienten am Monitor überwacht werden.

6. Computertomographie


Das Johanniter-Krankenhaus Gronau verfügt über einen modernen Spiral-Computertomographen, mit dem sich alle Körperregionen untersuchen lassen.

Ihr Ansprechpartner Dr. Holger Duwald

Johanniterstraße 1-3
31028 Gronau

Ihr Ansprechpartner Dr. Stephan Winkler

Johanniterstr. 1-3
31028 Gronau