Masterclass Endometriose:Bethesda setzt europäische Maßstäbe

Mönchengladbach, 27. September 2019, 28. September 2019

Endometriose ist eine der häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen: Gebärmutterschleimhaut siedelt sich außerhalb der Gebärmutter an, was ausgesprochen schmerzhaft und auch ein Grund für Unfruchtbarkeit sein kann. Obwohl weitverbreitet, wurde die Erkrankung oft lange nicht erkannt.

Doch das ändert sich: Endometriosezentren etablieren sich deutschland- und europaweit. Chefarzt Dr. Darius Salehin leitet das renommierte Endometriosezentrum des Ev. Krankenhauses Bethesda der Johanniter, das ein überregionales Einzugsgebiet hat. Er ist anerkannter Spezialist für diese Erkrankung und hat jetzt im Rahmen des neuartigen Fortbildungsangebots Masterclass Endometriose Chef- und Oberärzte aus ganz Deutschland am Bethesda geschult. Eine OP wurde dabei – eine Weltpremiere – live ins Internet gestreamt.

Die Masterclass Endometriose ist ein dreiteiliges Fortbildungsangebot, für das sich die drei Endometriose-Zentren in Mönchengladbach, Duisburg und Münster zusammengeschlossen haben. Die drei Leiter der Zentren Dr. Harald Krentel (Duisburg), Dr. Sebastian Schäfer (Münster) und PD Dr. Darius Salehin haben das Konzept entwickelt, das eine Kombination von interaktiven Seminaren, Vorträgen, Übungen am Modell und Lehrassistenzen bei Live-Operationen umfasst. Es wendet sich ausschließlich an erfahrene Mediziner in Leitungspositionen, die ihre Kenntnisse noch vertiefen und sich auf Endometriose spezialisieren wollen.

Jedes der drei Zentren setzt in seiner Veranstaltung einen Schwerpunkt, in Mönchengladbach stand die Endometriose-Operation mit speziellen OP-Techniken, operativen Management und Fallbeispielen aus dem klinischen Alltag im Mittelpunkt. Dabei profitierten nicht nur die 15 anwesenden Teilnehmer: eine der OPs wurde auch in einen gesicherten Bereich des Internets gestreamt, so dass interessierte Mediziner aus ganz Deutschland live dabei sein konnten. „Für die Frauenheilkunde war das eine Weltpremiere“, stellt Salehin fest.

Das Konzept der Veranstaltung, die an jedem der Standorte jeweils zwei Tage umfasst, erweist sich als so erfolgreich, dass die Europäische Endometriose Liga (EEL) es im kommenden Jahr für ganz Europa übernimmt. Zwischen dem französischen Bordeaux und dem türkischen Istanbul werden entsprechende Masterclass-Angebote stattfinden, mit jeweils einem der deutschen Initiatoren vor Ort. Das Endometriosezentrum des Bethesda setzt so gemeinsam mit den Duisburger und Münsteraner Kollegen europäische Maßstäbe. Aber auch in Deutschland wird die Masterclass im kommenden Jahr wieder in Mönchengladbach, Duisburg und Münster angeboten.