Patienteninformation Corona

Mönchengladbach, 30. März 2020

Besucherstopp im Krankenhaus
Aktuell ist mit einer weiteren Ausbreitung der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu rechnen. Um Patienten und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, können Besuche nicht mehr gestatten werden. Ausnahmen sind nach vorheriger telefonischer Absprache nur z. B. für die Begleitung von Patienten am Lebensende möglich. Ziel ist es, die Infektionsgefahr von außen möglichst gering zu halten. Das Krankenhaus folgt damit den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) und des Landesgesundheitsministeriums NRW.

Die Task-Force „Corona“ bespricht intern jeden Tag das weitere Vorgehen. Ärzte und Pflegekräfte sind im Umgang mit Covid-19 geschult. „Wir haben eine Quarantäne-Station vorbereitet und sind in der Lage, die Intensivkapazitäten und die Beatmungskapazitäten zu erweitern. Es konnten zusätzliche Beatmungsgeräte angeschafft werden“, so Krankenhausdirektorin Rita Tönjann.

Notfallpatienten
Notfallpatienten können weiterhin die Zentrale Notaufnahme aufsuchen. Notfallpatienten mit Symptomen wie Fieber, Husten und Schnupfen melden sich bitte vorher am Empfang.

Veranstaltungen
Bis auf Weiteres können wir keine Veranstaltungen durchführen.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Hotline des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 und über die Internetseite des Robert Koch Instituts (RKI).

Aktuelle Informationen der Johanniter Kliniken finden Sie unter:
https://www.johanniter.de/die-johanniter/aktuell/umgang-mit-dem-coronavirus/

und der Hotline der Johanniter-Kliniken täglich von 16 bis 20 Uhr

  • 030-2309970-444
  • 030-2309970-445
  • 030-2309970-446
  • 030-2309970-447