Musikparade des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide

Mönchengladbach, 21. Juli 2018

Freuen sich gemeinsam über die strahlenden Gesichter der Zuschauerinnen und Zuschauer beim Einmarsch des Musikzuges: Privatdozent Dr. Andreas Tittel, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Viszeralchirurgie (2. von links) und Krankenhausdirektor Helmut Häfner (3. v. rechts) mit Bernd Lüttge, 1. Vorsitzender des Bürgerschützenvereins, und dem diesjährigen Königs- und Jungkönigshaus (Mitte)Foto: Claudia Häfner

Mit Tradition und guter Laune den Patienten eine Freude bereiten

Der Bürgerschützenverein Windberg-Großheide e.V. hält anlässlich der Windberger Kirmes eine Musikparade am Evangelischen Krankenhaus Bethesda der Johanniter ab

Bei strahlendem Sonnenschein marschierten die Schützinnen und Schützen des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide mitsamt ihres Schützenkönigs Peter Stockhammer mit den beiden Rittern Martin Offergeld und Peter Habscheidt und Jungkönig Marius Körner mit den Rittern Tim Ole Körner und Dominik Lüttge im Innenhof des Evangelischen Krankenhauses Bethesda der Johanniter ein. Dort hatten sich bereits Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Patientinnen und Patienten des Krankenhauses versammelt um im Takt klatschend den bunten Zug zu empfangen.

„Es ist uns eine große Freude, dass Sie uns auch in diesem Jahr trotz der terminreichen Zeit rund um die Windberger Kirmes mit Tradition und guter Musik eine vergnügliche Zeit bereiten,“ begrüßte Krankenhausdirektor Helmut Häfner die Gruppe. Häfner hebt besonders die hervorragende Jugendarbeit des Vereins hervor, die sich in der Vielzahl junger schießsportbegeisterter Menschen im Verein widerspiegelt und das Bethesda auf eine jährliche Fortführung der unterhaltsamen Tradition des Musikzuges hoffen lässt.