Palliativmedizin

Bei der Palliativmedizin handelt es sich um die Betreuung von Patienten mit einer nicht heilbaren, progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung.

Die von der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin betreuten Patienten befinden sich im Wesentlichen auf der Operativen Intensivstation. Darüberhinaus wird der Patient auch nach der Verlegung auf die Normalstation weiter konsiliarisch begleitet. Unsere Aufgabe und unser Ziel ist es, diesen Patienten die individuell notwendige Unterstützung anzubieten.

Dies erfolgt durch ein Team von Ärzten und Pflegekräften mit speziellen palliativmedizinischen Kenntnissen sowie durch Einbindung von Psychoonkologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern. Die von uns durchgeführten Maßnahmen sind:

  • Symptomkontrolle (Linderung von Luftnot, Übelkeit, Erbrechen, Angst, Delir), ggf. auch durch invasive Maßnahmen in enger Kooperation mit den operativen Abteilungen
  • Schmerztherapie nach dem WHO Schema
  • Integration der psychischen, sozialen und seelsorgerischen Bedürfnisse des Patienten
  • Teilnahme an ethischen Fallbesprechungen
  • Einbeziehung weiterer Fachdisziplinen