Patientensicherheit

Patientensicherheit bei der Narkose

  • Die Patientensicherheit wird durch eine Vielzahl etablierter Konzepte optimiert:
  • SOPS
  • Sicherheitschecklisten mit dem Ziel des interdisziplinären Austausches aller wesentlichen Informationen unmittelbar perioperativ durch „Team Time Out“
  • Etablierung eines Critical Incident Reporting Systems (CIRS) mit dem Ziel des Austausches von Sicherheitswarnungen, Empfehlungen und dem Vermeiden von fehlerhaften Abläufen und Strukturen
  • Wärmemanagement
  • Gefäßpunktionen und Nervenblockaden unter Verwendung von Ultraschall
  • Vermeidung von Medikationsfehlern durch standardisierte farbliche Kennzeichnung anästhesiologischer Medikamente
  • Erstellung individualisierter Behandlungskonzepte
  • Verwendung von Neuromonitoring um intraoperative Wachheitszustände zu vermeiden
  • Regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen