Kaiserschnitt/Kaisergeburt

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe führt alle Kaiserschnitt nach der sog. „sanften Kaiserschnittmethode“ durch. Diese Technik beruht auf einer größtenteils „stumpfen“ Eröffnung der Bauchdecke. Durch diese Technik konnte eine Verkürzung der Operationszeit, eine Verringerung des Blutverlustes sowie eine Schonung der Nervenbahnen erzielt werden und somit sehen wir eine fitte Mutter, die sich rascher von der Operation erholt, um ganz für Ihr neues Baby da zu sein.

Kaisergeburt
Wenn im Rahmen der Schwangerschaft oder der Geburt absehbar wird, dass ein Kaiserschnitt unabwendbar ist, bedauern Eltern oft, dass sie den einmaligen Moment nicht direkt miterleben, in dem Ihr Kind das Licht der Welt erblickt und sie es sofort sehen, anfassen und zu sich nehmen können.

Beim „normalen“ Kaiserschnitt wird das Kind der Hebamme übergeben, die es kurz untersucht, in warme Tücher hüllt und es der Mutter auf die Brust legt.

Bei der Kaisergeburt hingegen ist es für die werdenden Eltern möglich, vom Kopfende des OP-Tischs aus zuzusehen, wie ihr Kind geboren wird und dieses direkt vom Operateur selbst entgegenzunehmen. Damit wollen wir verhindern, dass viele Frauen bei einem Kaiserschnitt das Gefühl haben, den elementaren Augenblick der Geburt verpasst zu haben.

Bei der Kaisergeburt wird der Sichtschutz für die werdenden Eltern für den Augenblick der Geburt kurz weggenommen. So können die Eltern zusehen, wie ihr Kind vom Operateur aus dem Bauch herausgehoben wird und der erste Blick des Kindes in das Gesicht der Mutter geht. Diese emotionale Interaktion zwischen Mutter und Kind kann für eine langfristige Bindung wichtig sein.

Die Angst, vielleicht zu viel von der Wunde sehen zu können, ist unbegründet, denn das verhindert die Bauchwölbung der Schwangeren.

Die Mutter kann das Kind direkt vom Operateur entgegennehmen und sich in direktem Hautkontakt auf die Brust legen. Von einem Handtuch gewärmt kann Ihr Kind noch während der OP an der Brust angelegt werden. Der enge Kontakt zwischen beiden ist also von der ersten Minute an sichergestellt.

Natürlich lassen wir sie bei allem nicht allein, Ihre betreuende Hebamme steht Ihnen währenddessen immer helfend zur Seite.