Zertifizierung

Ziel eines Darmzentrums: die Bildung eines Netzwerkes.

Durch den Aufbau eines Netzwerkes erhalten Patienten eines Darmzentrums alle Leistungen, für die Sie sonst einige Anlaufstellen konsultieren müssen aus einer Hand. Neben den verschiedenen Formen der Krebstherapie bekommen die Patienten Hilfe bei Fragestellungen zu Anchlusheilbehandlungen oder dem Umgang mit einem künstlichen Darmausgang. Ein besonderes Augenmerk bei zertifizierten Darmzentren liegt auf der psychosozialen Betreuung, speziell geschulte Psychologen begleiten die Patienten während des gesamten Krankenhausaufenthaltes. Damit das Netzwerk Darmzentrum optimal funktioniert muss ein hohes Maß an Übereinkunft zwischen allen Netzwerkpartnern gewährleistet sein. Der Patient muss erleben, dass in einer Qualitätskette fachübergreifend zusammengearbeitet wird.

Warum zertifizieren?
Papier ist geduldig. Um zu beweisen, dass die Strukturen des Darmzentrums tatsächlich existieren und zu einem hohen Maß an Qualität in der Patientenversorgung führen haben wir uns zu einer Zertifizierung durch die deutsche Krebsgesellschaft entschieden. Mit der Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft beweist unser Darmzentrum, dass ein funktionierendes Netzwerk aufgebaut wurde und hohe qualitative Standards eingehalten werden. Unabhängige Fachexperten haben in einem zweitägigen Verfahren überprüft, ob unser Darmzentrum alle Anforderungen der deutschen Krebsgesellschaft erfüllt. Um sicherzugehen, dass das Qualitätsmanagementsystem des Darmzentrums ständig weiterentwickelt wird erfolgt eine jährliche Überprüfung.

Das Urteil der Fachexperten: Unser Darmzentrum wird von der deutschen Krebsgesellschaft empfohlen.