Krankenhaus als Unternehmen mit guter Berufsorientierung ausgezeichnet

Treuenbrietzen, 24. Januar 2020

Als eines von 19 brandenburger Nominierten hat das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen die Auszeichnung als „Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung“ erhalten. Der Vorschlag wurde von der Gesamtschule Treuenbrietzen eingereicht, die sich damit für die langjährige vielseitige Kooperation zwischen beiden Einrichtungen bedanken wollte.

Diese wurde erstmals vor elf Jahren mit einem Vertrag zwischen dem damaligen Gymnasium und dem Krankenhaus begründet und vor einem Jahr aktualisiert und auf die Bedürfnisse der zur Gesamtschule umgewandelten Einrichtung angepasst.

Verliehen wurde sie am 22.01.2020 durch die IHK Potsdam, die Handwerkskammer Potsdam sowie das Netzwerk Zukunft an Betriebe, die sich an Schulen für eine praxisbezogene Berufsorientierung engagieren. Die Auszeichnungen nahmen die Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Ines Jesse, Handwerkskammerpräsident Robert Wüst und Wolfgang Spieß, Geschäftsführer Bildung der IHK Potsdam, vor.

Die geehrten Unternehmen überzeugten durch ausdauernde Maßnahmen wie Schülerpraktika, Praxislernen, Bewerbungstrainings, Elternunterstützung oder Projektwochen. 163 Schulen waren aufgefordert, für die Prämierung Vorschläge einzureichen. Eine Jury, die aus Vertretern der Staatlichen Schulämter, der Agenturen für Arbeit, der HWK, der IHK und des Netzwerkes Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. bestand, kürte die Preisträger.

Bildungsstaatssekretärin Ines Jesse gratulierte: „Sie machen für die Schülerinnen und Schüler in ihrer Region ganz praktisch erlebbar, was es heißt, Anlagenmechaniker, Ingenieurin oder Autobauer zu sein. Mit viel Herzblut bringen die Firmen den Jugendlichen Berufe nahe, die sie bislang vielleicht noch nicht ‚auf dem Schirm‘ hatten und zeigen ihnen berufliche Perspektiven und großartige Entwicklungsmöglichkeiten auf; zum Nutzen der Schülerinnen und Schüler, aber auch, um in der Zukunft den eigenen Fachkräftebedarf zu decken.“

Für das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen nahmen Andreas Ruhle (Technischer Leiter) und Gabriele Unger (Leiterin der Pflegeschule) die Auszeichnung entgegen. Begleitet wurden sie dabei von Treuenbrietzens Schulkoordinator Peter Lipka und dem stellv. Bürgermeister Ralf Gronemeier.