Für wen eignet sich diese Lebensform?

„Gemeinschaft ist nicht die Summe von Interessen, sondern die Summe von Hingabe.“ (Antoine de Saint-Exupery). Es lassen sich zunehmend ähnliche Interessen und veränderte Lebenssituationen von Senioren beobachten. Das Alter hinterlässt Spuren und das Leben verändert sich, nicht nur die eigene Gesundheit und Mobilität nimmt ab. Der eigene Alltag gestaltet sich anders, sonst einfach ausgeführte Tätigkeiten im Haushalt oder bei der Freizeitgestaltung können nicht mehr allein bewältigt werden. Ein Rückzug findet statt, der traurig macht und zur Vereinsamung führen könnte. Gleichzeitig steigt der allgemeine Hilfebedarf oder es kommt Pflegebedürftigkeit hinzu. Die Situation verschärft sich, wenn Kinder wegziehen, Hilfen nicht zur Verfügung stehen oder angenommen werden können und langjährige Freunde und Partner versterben. Die Bedürfnisse nach sinnstiftender Gemeinschaft, Geborgenheit und Sicherheit in der Versorgung bleiben gleich.

Das Leben in einer WG ist geprägt von Miteinander und Gemeinschaft. Jeder, egal welchen Alters, Geschlecht, kultureller und religiöser Herkunft, der sich darauf einlassen kann, zudem pflegebedürftig ist, ist in der WG willkommen. Jeder Mensch hat seine „Ecken und Kanten", die einen ausmachen und zu einem gehören. Wünschenswert ist es noch Verhaltensweisen wie Offenheit, Toleranz und Respekt mitzubringen.

Falls Sie Fragen zu dieser Lebensform haben steht Ihnen Nadine Abmeier unter 0162 2119792 oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner Nadine Abmeier

Cheruskerring 53
31137 Hildesheim