Wie gestaltet sich ein Tag in der WG?

Zunächst legt die Gemeinschaft in einer Bewohnervereinbarung ihren Rahmen des Miteinanders fest. Zum Beispiel sind Haustiere erlaubt?, wo darf geraucht werden?, wie möchten wir miteinander umgehen? Dazu gehören auch solch individuell zu beantwortenden Fragen wie: wann gibt es Frühstück oder essen wir in Gemeinschaft oder wann es ein jeder gewohnt ist? Gibt es Morgenmuffel oder Zeitungsleser? Welchen Gewohnheiten gehen Sie nach und wie möchten Sie diese weiterführen?

Für uns Johanniter steht fest, wir unterstützen die Bewohner bei der Vorbereitung des Frühstückes, sollten Sie die Tätigkeiten nicht mehr allein verrichten können, wird aus der Begleitung eine komplette Übernahme der Tätigkeit. Das Beispiel steht stellvertretend für das grundsätzliche Motto: so viel Hilfe wie nötig, und gemeinsam mit dem Bewohner.  

Natürlich ist auch die Kleiderfrage in der Gemeinschaft zu klären − frühstücken Sie im Bademantel und gehen dann ins Bad? − dann ist das reine Absprache mit den Mitbewohnern. Klar ist, dass der ambulante Pflegedienst der Johanniter Sie nach Ihren Wünschen und Bedarfen ganzheitlich pflegt.

Der Tag orientiert sich wie sonst auch üblich an den anfallenden Dingen: Mittagessen kochen, dafür einkaufen, ein Besuch beim Wochenmarkt, Arzttermine, Wäsche waschen und Angebote, die sich aus Ihrem Interesse heraus ergeben. Da sich jeder Bewohner, unterstützt von den Betreuungskräften der Johanniter, in die Verrichtung des Haushaltes miteinbringt, bleibt auch genug Zeit für gemeinsame Aktivitäten. Auch hier erfahren Sie herzliche Begleitung, Anregung und Unterstützung durch unsere Betreuungskräfte. Möchten Sie lieber ausruhen, alleine sein oder sind anderweitig verabredet, dann ziehen Sie sich in Ihr Zimmer zurück oder verlassen das Haus wie gewohnt.

Die Pflege, Versorgung und Freizeitgestaltung in Form von Angeboten ist sichergestellt, eine Gemeinschaft entstanden und der Haushalt so überschaubar, dass Sie sich um das Wesentliche kümmern können: die Gestaltung Ihres Lebens und Ihre Angehörigen.

Angehörige sind herzlich willkommen und Teil der Gemeinschaft. Es gibt keine Besuchszeiten. Gern können sie sich in die Gestaltung des Alltages oder der Freizeit miteinbringen. Auch zu Mahlzeiten sind sie gern gesehene Gäste, ganz so wie es passt und von ihnen gewollt wird.

Es gibt keine festen Schlafenszeiten − auch hier orientiert sich der Pflegedienst an Ihren Bedarfen und Wünschen.

Falls Sie Fragen haben steht Ihnen Nadine Abmeier unter 0162 2119792 oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner Nadine Abmeier

Cheruskerring 53
31137 Hildesheim