Wohngemeinschaft für Frauen

In der Wohngemeinschaft „Wende-Zeit“ der Johanniter in Iserlohn werden Frauen im Alter im Alter ab 21 Jahren aufgenommen, die aktiv ihre Schwierigkeiten bearbeiten und ihre Lebensverhältnisse verändern möchten. Dazu gehören auch Schwangere und Frauen mit Kindern. Die Lebensverhältnisse der Frauen sind geprägt von Wohnungslosigkeit, besonders schwierigen Lebensverhältnissen und sozialen Schwierigkeiten, die aus eigener Kraft nicht überwunden werden können. Unser Haus lernen Sie hier kennen.

Ziel und Aufgabe der Arbeit ist es, die Frauen zu befähigen, selbstständig und eigenverantwortlich in einer eigenen Wohnung zu leben und die soziale Isolation zu überwinden.

Die Wohngemeinschaft für Frauen steht in Trägerschaft der Johanniter in Südwestfalen. Sie entstand 1995 im Rahmen eines Drei-Stufen-Konzeptes der Stadt Iserlohn und ist eine stationäre sozialtherapeutische Einrichtung nach Paragraf 67 ff des Sozialgesetzbuches XII. Hier beschreiben wir unser Leistungsangebot.

Unser Haus bietet mit der Möglichkeit, im Einzelfall auch auf der Grundlage des Paragraf 53 des Sozialgesetzbuches hier zu leben, insgesamt zwölf Plätze an. Darüber hinaus stehen weitere Plätze in mehreren Außenwohnungen zur Verfügung. Fragen zum Wohnen in unserem Haus beantworten wir hier.

Unsere Mitarbeiterinnen

Das Fachteam der Einrichtung besteht aus Mitarbeiterinnen der Bereiche Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Pädagogik und Hauswirtschaft. Jede Fachfrau verfügt über zusätzliche Qualifikationen, die gezielt den Aufgaben und Erfordernissen für die Aufgaben in unserer Einrichtung entsprechen.