Ausbildung

Ausbildung von Hund und Hundeführer

  • Die Ausbildung zum Rettungshundeteam dauert es circa zwei bis drei Jahre. Der Hundebesitzer trainiert zweimal wöchentlich mit seinem Hund unter Anleitung der erfahrenen Ausbilder und wird so auf die verschiedenen Anforderungen für den Ernstfall vorbereitet.


Die Ausbildung ist für aktive Staffelmitglieder kostenlos, es wird dafür erwartet dass der Hundeführer regelmäßig am Training teilnimmt und die Zeit für das Training aufbringen kann, insbesondere zu Beginn der Ausbildung. Deswegen sollte auch die Familie oder der Freundeskreis hinter dieser Arbeit stehen.

Zur Ausbildung des Rettungshundeführers gehören, neben dem Training des Hundes, auch theoretische und praktische Ausbildungen:

  • Kynologie (Verhaltenslehre des Hundes)
  • medizinische Qualifikation (mindestens Sanitätshelfer), um die gefundene Person bestmöglich zu versorgen
  • Erste Hilfe am Hund, um auch dem Tier helfen zu können, falls es sich verletzt
  • taktische Ausbildung (Such- und Einsatztaktik, evtl. Führungsausbildung)
  • technische Ausbildung (Umgang mit Karte, Kompass, GPS und Funk, Fahrertraining etc.)
  • Recht und Versicherung, Hintergründe zum Träger der Staffel
  • Psychosoziale Grundlagen (Grundlagen der Einsatznachsorge)
  • weitere Themen

Die Ausbildung der Hunde wird nach bundeseinheitlichen Standards und Leitlinien durchgeführt und beinhaltet u.a.:

  • Gehorsam
  • Gerätearbeit
  • Motivation
  • Sucharbeit

Die Ausbildung ist selbstverständlich gewaltfrei. Die Hunde werden spielerisch oder über Futter ausgebildet. Generell wird der Rettungshund nicht mit Druck oder gar Gewalt ausgebildet. Dies lehnen wir generell ab und es ist auch nicht mit den Statuten der Johanniter bzw. dem Tierschutzgesetz vereinbar. Am Ende ihrer Ausbildung legen Hundeführer und Hund eine Prüfung ab, die sie zum Realeinsatz berechtigt. Die Prüfung zum Rettungshund und Rettungshundeführer wird an verschiedenen Standorten richtlinienkonform (DIN 13050) abgenommen. Die Prüfung muss turnusgemäß wiederholt werden.