johanniter.de

Unsere Studien

Die wichtigste Erkenntnisquelle in der modernen Medizin sind Studien. Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) fordert alle Ärzte, die Tumoren behandeln, auf, sich an Studien zu beteiligen. Bei den besonders leistungsfähigen onkologischen Zentren ist die Teilnahme an Studien sogar Pflicht. In Studien geht es um die Beweisführung, welches die beste mögliche Therapie eines bestimmten Tumors ist. Geprüft wird insbesondere, ob neue Maßnahmen oder Medikamente zur Vorbeugung, Diagnostik und therapeutischen Behandlung wirksam, verträglich und sicher sind. Für diesen Nachweis ist eine besonders gründliche Untersuchung und Nachbetreuung der Patienten erforderlich. Schon dadurch profitiert der Patient erheblich. Neue Krebsmedikamente sind zunächst nicht auf dem freien Markt zu erhalten. Sie dürfen vorläufig nur unter der strengen Überwachung in Studien eingesetzt werden. In diesen Fällen profitieren Teilnehmer einer Studie früher als andere Patienten von einer neuen, wirksameren Therapie. Durch die Teilnahme an Studien wird aber auch künftigen Krebspatienten geholfen. Das aus diesen Studien ermittelte Wissen wird der gesamten Fachwelt zur Verfügung gestellt. Die Ärzte können dadurch künftig Patienten mit Tumorerkrankungen noch besser und individueller helfen.

Studienliste

  • SENOMAC – Vergleich der alleinigen Sentinel-Lymphknoten- Biopsie versus der Axillakomplettierung bei Tumorbefall des Sentinel-Lymphknotens bei PatientInnen mit invasivem Mammakarzinom: eine prospektiv-randomidsierte, internationale Studie (SENOMAC-Studie)
  • ADAPT cycle - Adjuvante, an Dynamischen Markern Adjustierte Personalisierte Therapie-Studie mit Vergleich einer kombinierten Behandlung aus Ribociclib plus endokriner Therapie gegen Standard-Chemotherapie bei Hormonrezeptor-positivem, Her2-Rezeptor negativem, gutes und schlechtes Profilansprechen aufweisendem Mammakarzinom mit mittlerem Risiko.
  • GeparDouze  – eine randomisierte, doppelblinde Phase III Studie zur Untersuchung von Atezolizumab oder Placebo in Kombination mit einer neoadjuvanten Chemotherapie gefolgt von einer adjuvanten Monotherapie mit Atezolizumab oder Placebo bei triple-negativem Brustkrebs (TNBC).
  • IMPASSION030  - Alexandra Eine multizentrische, randomisierte Phase-III-Studie zu der Behandlung von Atezolizumab (Anti-PD-L1 Antikörper) mit einer adjuvanten, anthrazyklin-/taxan-basierten Chemotherapie bei Patienten mit operablem triple-negativem Brustkrebs.
  • Eleanor - Neratinib bei Patienten mit HER2 + Brustkrebs: eine multizentrische, multinationale prospektive, longitudinale, nicht-inter- ventionelle Studie in Deutschland und Österreich
  • IMPACT - UMSETZUNG DER KOMPETENZ DER PATIENTEN IN DER ORALEN  BRUSTKREBS-THERAPIE Eine randomisierte, kontrollierte Studie über standardisiertes Patienten-Coaching im Vergleich zum Patientenmanagement gemäß lokaler Praxis für Patienten mit Hormonrezeptor positiv HER2 negativ metastasierter Brustkrebs, behandelt mit Abemaciclib
  • ADAPT late - Eine randomisierte, kontrollierte, offene Phase-III-Studie mit Adjuvant Dynamic Marker - Angepasste personalisierte Therapie zum Vergleich von Abemaciclib in Kombination mit Standard-Adjuvans endokrin Therapie versus standardmäßige adjuvante endokrine Therapie bei (klinischem oder genomischem) Hochrisiko, HR + / HER2- Brustkrebs im Frühstadium
  • SASCIA - Phase III postneoadjuvante Studie zur Evaluation von Sacituzumab-Govitecan, ein konjugierter Antikörper bei primär Her2-negativen Brustkrebspatientinnen mit hohem Rezidivrisiko nach Standard- neoadjuvanter Therapie
  • PreCycle – Multizentrische, randomisierte gruppenübergreifende Phase IV Studie zur Beurteilung des Einflusses von eHealth-basierter Erfassung von „Patient reported Outcome“ (PRO) auf die Lebensqualität von Patientinnen mit HR-positivem, Her2-negativem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs unter Behandlung mit Palbociclib und Aromataseinhibitor oder Palbociclib und Fulvestrant.
  • BCP ( Breast Cancer in Pregnancy ) - prospektive und retrospektive Registerstudie der German Breast Group zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms in der Schwangerschaft
  • BrainMet - Hirnmetastasen bei Brustkrebs (Registerstudie) Erhebung von Daten zu Krankheitsverläufen von Patientinnen mit Hirnmetastasen eines Mammakarzinoms
  • Mammakarzinom des Mannes – prospektive Registerstudie der Universitätsfrauenklinik Magdeburg in Zusammenarbeit mit den klinischen Krebsregistern zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms des Mannes.
  • PLAN B-LT FUP Register – Langzeit Follow Up Register zur Beobachtung des Überlebens von Patientinnen, die an einem HR+ Her2- primären Brustkrebs erkrankt sind, die im Rahmen der prospektiven PLAN B-Studie behandelt wurden und am Ende der Hormontherapie nach 5 Jahren rezidiv-frei waren.
  • Kolonsegmentstudie - Register Studie. Die Kolonsegmentstudie geht der Frage nach, ob der Sitz des Tumors im jeweiligen Kolonabschnitt  die Krankheitsprognose beeinflusst.
  • EDIUM - bundesweite Patientenbefragung, welche die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Patientinnen und Patienten mit Darmkrebs misst und vergleicht.
  • MYRIAM - Registerstudie. Sektorenübergreifende, prospektive Erfassung der Behandlungsrealität
  • SAMS-Onko-Studie - Überprüfung: wie ist das Medikamenten-Einnahmeverhalten (Medikamenten-Adhärenz) bei onkologischen Patientinnen und Patienten ausgeprägt