Unsere Leistungen

Die Strahlentherapie ist fester Bestandteil der Tumortherapie. Durch technische Fortschritte können Regionen zielgenau bestrahlt werden und die Nebenwirkungen gering gehalten werden. Die Klinik arbeitet mit zwei Linearbeschleunigern.

Unsere Kernleistungen

  • 3D-CRT (dreidimensionale konformale Radiotherapie)
  • IMRT-Bestrahlung (intensitätsmodulierte Radiotherapie)
  • RapidArc ® (intensitätsmodulierte volumetrische Bogentherapie/VMAT)
  • Stereotaktische Präzisionsbestrahlung (Gehirn und Körperstamm)
  • IGRT (bildgeführte Bestrahlung mittels CT am Linearbeschleuniger)
  • Brachytherapie (endobronchial und bei gynäkologischen Tumoren)
  • Seed-Implantation bei Prostatakarzinom
  • Röntgentherapie bei gutartigen Erkrankungen oder oberflächennahen Tumoren
  • Atemgating  (Bestrahlung in tiefer Einatmungsphase unter infrarotgesteuerter Überwachung)
  • Brustkrebsbestrahlung in Bauchlage
  • Stationäre Behandlung (z.B. bei schwerer erkrankten Patienten oder bei 2 x täglicher Bestrahlung)
  • Stationäre und ambulante Chemotherapien (letztere in Zusammenarbeit mit der hämato-/onkologischen Ambulanz unseres Hauses)
  • Psychoonkologischen Versorgung

Zurück zum Fachbereich

Unser Leistungsspektrum umfasst weiter:

  • Bestrahlungsgeräte TrueBeam und Oncor:

    Mit diesen beiden Bestrahlungsgeräten werden hier die derzeit üblichen modernen Strahlentherapien durchgeführt, wie die intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT), die intensitätsmodulierte volumetrische Bogentherapie (IMAT, VMAT, Rapid Arc®), stereotaktische Präzisionsbestrahlungen sowie die bildgeführte Bestrahlung mittels sogenanntem Cone Beam - CT (CBCT) mit oder ohne Atemsteuerung (Atemgating). Darüber hinaus verfügen wir über eine Brachytherapie – Einrichtung zur Strahlentherapie im Inneren des Körpers sowie eine Rö.-Therapieröhre, mit der viele der gutartigen Erkrankungen hier behandelt werden.

    Unserer Klinik stehen insgesamt 7 Krankenhausbetten zur ggf. notwendigen stationären Versorgung zur Verfügung.

    Ein besonderes Augenmerk wird auf die Schonung von Herz und Lunge bei der Bestrahlung von Brustkrebspatientinnen und Brustkrebspatienten gelegt. Neben der durch Infrarotlicht überwachten Behandlung in tiefer Einatmungsphase (RPM-System der Fa. VARIAN) kann auch eine Behandlung in Bauchlage erfolgen, die eine sehr gute Schonung, insbesondere der Lunge, ermöglicht.
  • Schonung von Enddarm und Harnblase

    Die Behandlung von Patienten mit Prostatakrebs erfolgt hier üblicherweise als intensitäts-modulierte Bogentherapie (Rapid Arc®), bildgeführt mittels Cone-Beam–CT. Das heißt, vor jeder einzelnen Bestrahlungssitzung wird mit der Röntgeneinrichtung des Linearbeschleunigers eine CT-Aufnahme erstellt und danach der Patient in die optimale Behandlungsposition verschoben. Dies ermöglicht insbesondere eine bessere Schonung von Enddarm und Harnblase.

    Geeignete Patienten mit Prostatakrebs im frühen Stadium können hier auch eine Behandlung mit permanent eingebrachten radioaktiven Strahlern (SEED-Implantation) erhalten.

Rund um den Aufenthalt

Erfahren Sie alles rund um Ihren Aufenthalt in unserem Krankenhaus.

zum Patientenservice