johanniter.de
02.12.2020 | Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal

Kinderkardiologe jetzt auch für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern da

Johanniter-Krankenhaus erweitert Spektrum der kardiologischen Versorgung

Dr. Hans-Peter Sperling hat die Zusatzqualifikation „Spezielle Kardiologie für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern“ erworben. Foto: D. Schröder

Dr. Hans-Peter Sperling, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Johanniter-Krankenhauses und u.a. versierter Kinderkardiologe, hat jüngst die Zusatzqualifikation „Spezielle Kardiologie für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern“ erlangt. Die Prüfungskommission der Ärztekammer Sachsen-Anhalt berief ihn als ausgewiesenen Experten. Damit wird das Spektrum der kardiologischen Erwachsenen-Abteilung des Johanniter-Krankenhauses erweitert. Denn jetzt können Jugendliche mit einem angeborenen Herzfehler, die ins Erwachsenenalter übertreten, weiter in Stendal vom einzigen Spezialisten in der Altmark in Kooperation mit der Abteilung für Kardiologie des Johanniter-Krankenhauses unter der Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Michael betreut werden. Denn: „Einmal Herzfehler, immer Herzfehler“, weiß Dr. Sperling.

Ein Prozent aller Neugeborenen kommt mit einem Herzfehler zur Welt. Die Zahl der zu behandelnden Heranwachsenden und Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern nimmt aufgrund der immer besseren Therapie zu. Man schätzt die Zahl in Deutschland auf über 300.000 Patienten.