johanniter.de
19.08.2021 | Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal

20-jähriges Dienstjubiläum von Pflegedirektorin Beate Wogawa

Beate Wogawa, Pflegedirektorin des Johanniter-Krankenhauses, wurde jüngst von Krankenhausdirektor Michael Schmidt mit einem Blumenstrauß überrascht.

Krankenhausdirektor Michael Schmidt gratulierte Pflegedirektorin Beate Wogawa mit einem Blumenstrauß zum 20-jährigen Dienstjubiläum. Foto: Heike Glienke

Grund war ein besonderes Jubiläum. Seit genau 20 Jahren, seit dem 1. August 2001, zeichnet Beate Wogawa für den Bereich der Pflege und des Funktionsdienstes im Klinikum verantwortlich. Sie ist Chefin von rund 320 Mitarbeitenden.

„Ich habe viel Freude bei der Arbeit“, betont die Pflegedirektorin. „Ich mache das gern, wertschätze die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, die Teamarbeit mit den Ärzten und den anderen Berufsgruppen.“

Gerade 33 Jahre alt war die gelernte Kinderkrankenschwester Beate Wogawa, als sie im Johanniter-Krankenhaus Pflegedirektorin wurde. In 20 Jahren ändern sich Anforderungen vielfältig. „Die Pflegenden haben den intensivsten Kontakt zum Patienten, versorgen den Kranken bestmöglich und stellen sich dabei immer wieder neuen Herausforderungen. Dabei unterstütze ich sie, nutze neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und trete für die Interessen der Kolleginnen und Kollegen ein“, sagt sie. Wichtig sei, Mitarbeitende zu motivieren, den anspruchsvollen Beruf dauerhaft auszuüben und junge Menschen zu interessieren, den Pflegeberuf zu ergreifen.

Rückblickend ist Beate Wogawa dankbar für das kollegiale Miteinander im Johanniter-Krankenhaus. „Der Dienst am hilfebedürftigen Menschen ist immer eine Teamleistung“, betont sie. Dankbar ist sie ebenso ihrer Familie, auf deren Rückhalt sie sich stets verlassen kann.