Seelsorge

Unfall oder Erkrankung bedeuten, dass wir aus unserem gewohnten Leben heraus gerissen werden. Plötzlich ist alles anders. Unsere Pläne wurden durchkreuzt. Was war? Was wird? Fragen über Fragen. Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach unseren Beziehungen, nach Gott. Trauer über Verlorenes. Freude über neue Wege. Sehnsucht nach Schutz und Geborgenheit.

Unsere evangelischen Pastoren möchten für Sie und Euch in dieser schwierigen Zeit Wegbegleiterin sein, zum Beispiel durch:

  • Seelsorge in Einzel- und Gruppengesprächen
  • Thematische Gruppenarbeit
  • Andachten
  • Gottesdienst, sonntags 10 Uhr in der Friedehorster Kirche

Das Angebot gilt für alle Rehabilitanden und deren Angehörige, unabhängig von Alter, Konfessions- und Religionszugehörigkeit und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

Das Büro der Pastoren liegt an der Friedehorster Kirche. Wenn Sie ein Gespräch wünschen, melden Sie sich bitte direkt. Falls Sie für Terminvereinbarung Hilfe brauchen, vermitteln die Mitarbeitenden des NRZ gern einen Kontakt.

Kirche in Friedehorst

Als eigene Kirchengemeinde verfügt Friedehorst über eine kleine Holzkirche in der ein wesentlicher Teil des geistlichen Lebens der Einrichtung stattfindet. Im Wechsel feiern die Friedehorster Seelsorger, der theologische Vorstand sowie Gäste hier jeden Sonntag mit der Gemeinde Gottesdienst. Dieser wird einrichtungsintern per Fernsehen und Radio gleichzeitig in die Häuser übertragen, so dass alle daran teilnehmen können.

Der Sonntagsgottesdienst, der durch einen Organisten und Lektoren und Lektorinnen mitgestaltet wird, folgt einer traditionellen Liturgie. Daneben bieten in unregelmäßigen Abständen veranstaltete Mitmachgottesdienste auch die Möglichkeit, neue Formen, Lieder und andere symboldidaktische Formen auszuprobieren.

Feiern und Gottesdienste zu besonderen Anlässen

Darüber hinaus werden natürlich auch Gottesdienste zu besonderen Anlässen in der Friedehorster Kirche gefeiert. Es besteht die Möglichkeit, für verstorbene Bewohner und Bewohnerinnen Trauerfeiern durchzuführen; ebenso werden Konfirmationen, Taufen und Trauungen oder silberne und goldene Hochzeiten mit der Gemeinde in gemeinsamen Gottesdiensten gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren