18.05.2021 | Johanniter Seniorenhäuser GmbH

„Professionalität und Kollegialität – das trägt“

Zum Tag der Pflege machen wir einmal mehr auf den herausragenden Einsatz unserer Pflegekräfte aufmerksam.

Wohnbereichsleitung Vanessa Dickopf, Foto Johanniter
Pflegefachkraft Isabel Fabel, Foto Johanniter

Rund 12.000 Pflegende arbeiten im Johanniter-Verbund, allein über 7. 000 in den Seniorenhäusern. Zum Tag der Pflege am 12 Mai haben wir einmal mehr auf den herausragenden Einsatz unserer Pflegekräfte gerade auch in Corona-Zeiten aufmerksam gemacht.
Denn unsere Pflegenden zeichnet vor allem ein hohes Maß an Professionalität aus. Sie arbeiten mit einem umfangreichen Fachwissen, viel Erfahrung und großer Empathie. Das ermöglicht es ihnen, schnell und intuitiv auf neue Herausforderungen zu reagieren, auch, als sich durch Corona in allen Einrichtungen viel änderte, immer wieder, und oft von einem Tag auf den anderen.

Stellvertretend für alle Pflegefachkräfte berichten Vanessa Dickopf und Isabel Fabel aus dem Johanniter-Stift Buseck:
„In unserer Arbeit hat Corona eine komplette Umstellung bewirkt, sagt Vanessa Dickopf. Von heute auf morgen hat sich alles geändert. Wir hatten zum Glück keinen Corona-Ausbruch, mussten allerdings zweimal das Haus kurzzeitig wegen Verdachtsfällen schließen. Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit Demenz war das besonders schwierig. Sie haben nicht verstanden, was vor sich ging. Für uns war die Situation physisch und psychisch sehr belastend. Hinzu kam die Notwendigkeit, Abstand zu halten – von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und auch von den Kollegen, mit denen man sich sonst in den Pausen austauschen konnte. All das fiel weg. Inzwischen haben wir als Team aber alles gut verarbeitet. Die Krise hat unser Gemeinschaftsgefühl gestärkt.“   

Pflegefachkraft Isabel Fabel, berichtet, dass sie oft gefragt werde, ob sie ihren Beruf nach den anstrengenden Corona-Monaten weiterausüben möchte. „Einfach war es nicht. Aber ich stehe nicht allein da. Wir sind hier ein richtig gutes Team, das professionell arbeitet und füreinander einsteht. Wir können uns aufeinander verlassen. Professionalität und Kollegialität – eine solidarische Gemeinschaft, das ist es, was uns durch die Corona-Krise trägt.“

Der unermüdliche Einsatz aller Pflegenden war und ist ein großes Geschenk für unsere Gesellschaft. Auf die geleistete Arbeit können alle stolz sein. Die Johanniter Seniorenhäuser GmbH bedankte sich auch dieses Jahr mit einer Aufmerksamkeit für alle Mitarbeitenden. So bekamen alle Mitarbeitenden einen nachhaltigen „Becher-to-Go“ mit dem Aufdruck „Pflegeverstärker“.