21.05.2021 | Johanniter-Stift Dortmund

Unterstützung durch die Bundeswehr

Hilfe durch die Bundeswehr ist im Johanniter-Stift Dortmund sehr willkommen.

WDR5 zu Besuch im Stift, Foto Johanniter

WDR 5 berichtet aus dem Johanniter-Stift Dortmund
Am 7.5.2021 besuchte ein WDR5-Team mit der Journalistin Julia Schöning das Johanniter-Stift Dortmund, um über die Unterstützung der Bundeswehr in der Corona-Pandemie zu berichten. Zwar sind die meisten Bewohnerinnen und Bewohner geimpft, aber die Unterstützung der Soldatinnen und Soldaten ist besonders gefragt bei der Besucherkontrolle. Darüber hinaus helfen sie bei der Essensausgabe und gehen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern spazieren. Diese nehmen die Mitarbeit durch die Bundeswehr sehr positiv auf und genießen vor allem die Gespräche.

Frau Eichert interessiert z. B. besonders die Arbeit der Soldaten, freut sich über die Höflichkeit und ist begeistert über diese für sie schöne Abwechslung im Seniorenheim. Unterstützung in dieser doch ungewöhnlichen Zeit ist im Haus sehr willkommen, wie Floyd Johnson, stellv. Einrichtungsleiter, betont. Denn die stark eingebundenen Mitarbeitenden, die 180 Personen betreuen, werden dadurch sehr entlastet.  
Der auch für die Soldatinnen und Soldaten ungewöhnliche Einsatz ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Die gute Stimmung im Haus ist dafür der beste Beweis.

Unter dem Titel „Leben im Ausnahmezustand – Im Seniorenheim mit Soldaten“ können Sie den Beitrag noch einmal anhören.