26.01.2022 | Johanniter-Haus Tannenhof, Mosbach

Der Tannenhof erstrahlt in neuem Glanze

Neubau des Johanniter-Hauses Tannenbusch eröffnet mit integrierter Gastronomie.

Pünktlich zum Jahresende zogen 70 Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Übergangsquartier an der Johannes-Diakonie sowie aus dem benachbarten Altbau, der nun in Kürze zum Abriss ansteht, in den Neubau des Johanniter-Hauses Tannenhof. 
Im Neubau spielt vor allem die integrierte Gastronomie im Erdgeschoss eine zentrale Rolle. So ließ man in modernem Gewand ein Stück weit das wieder auferstehen, was manche ältere Ortsansässige noch kennen: Die Kneipe „Holzkistle“ mit zünftiger Theke und Bierzapfanlage, die hier zu Zeiten bestand, als das heutige Johanniter-Haus noch ein Hotelbetrieb gewesen ist. Es geht darum, viele Möglichkeiten zu eröffnen, ohne jemandem etwas aufzuzwingen. So wird nun organisatorisch der Service vom Pflegebereich beim Personal abgetrennt. Entstehen soll mehr Individualität für die Bewohnerinnen und Bewohner – es soll ein Lebensgefühl ähnlich einem Hotel erhalten bleiben, aber auch gewohntes, heimisches Ambiente, in dem man sich weitgehend selbst versorgt. 
Der großzügige Außenbereich und der dort beheimatete Streichelzoo bleiben natürlich auch in Zukunft bestehen. Und weil tierische Gefährten die Bewohnerinnen und Bewohner ganz besonders glücklich machen, zog auch die Katze Leo in den Neubau ein. Ab und zu schauen außerdem auch die Hunde der Mitarbeitenden für Streicheleinheiten vorbei.  
Fotos: Johanniter