Stiftungsverwaltung

Langfristige und nachhaltige Vermögenssicherung ist in einer Welt voller rasanter Entwicklungen ein wichtiges Erfordernis. Eine selbstgegründete Treuhandstiftung unter dem Dach der Johanniter-Stiftung verleiht Sicherheit, denn ein eingebrachtes Stiftungsvermögen genießt besonderen Schutz durch die direkte Verknüpfung mit dem Stiftungszweck. Wir stehen Ihnen im Prozess der Gründung nicht nur beratend zur Seite, denn auf Wunsch übernehmen wir die gesamte Verwaltung Ihrer Stiftung, unabhängig von ihrer Rechtsform. Dadurch profitieren Sie nicht nur von unseren langjährigen Erfahrungen in der Stiftungsverwaltung, sondern können viel Zeit und Arbeit sparen. Durch unsere Arbeit in der Stiftungs-Prokura erreichen Sie, dass Ihre Stiftung auch noch in vielen Jahren Ihrem Stiftungszweck entsprechend geleitet wird. Für Ihre Stiftung bietet die Stiftungsgeschäftsstelle die Dienstleistung „Buchhaltung, Kontoführung, Standard-Vermögensanlage, Jahresabschluss und die Prüfung durch das Finanzamt“ an. Ergänzende Leistungen sind nach Absprache möglich. Die Dienstleistungs-/Verwaltungskosten fallen dabei so gering wie möglich aus, da wir zu Selbstkosten arbeiten können. Aktuell berechnen wir dafür einen Kostensatz von 5 % p.a. aus den erwirtschafteten Erträgen/Zinsen.
     
Beispiel:
Bei einem Grundstockvermögen von 100.000 Euro hat eine Stiftung bei einer Verzinsung von etwa 5 % einen jährlichen Zinsertrag von etwa 5.000 Euro. Von diesen 5.000 Euro wiederum werden von der Stiftungsgeschäftsstelle 5 % in Rechnung gestellt, was sich auf nur 250,00 Euro beläuft. Weiter übernehmen die Johanniter für Sie die für die Gründung anfallenden Kosten!