Stiftungs-Selbstverständnis

(Foto: Johanniter, Hermann Willers)

Die rechtlich selbständige Johanniter-Stiftung ging 2019 aus der im Jahr 2002 gegründeten unselbständigen „Stiftung Johanniterorden“ hervor, die ihre Aktivitäten 2008 begonnen hat. Die Johanniter-Stiftung ist weltweit die zentrale Stiftung aller Johanniter und führt unter ihrem Dach alle (Unter-)Stiftungen bzw. die Stiftungsarbeit zusammen. Die zwei wesentlichen Gründe, dass der Johanniterorden für die Johanniter-Familie die Stiftungsarbeit begonnen hat, sind:

  • den Interessenten, Spendern, Fördermitgliedern, Sponsoren, u. a. auch (Zu-)Stiftungen zu ermöglichen,
  • für Einrichtungen und Projekte eine langfristige und nachhaltige Refinanzierung  zu ermöglichen, die unabhängig von einer Jahr-zu-Jahr-Planung macht und mittel-/langfristige Betriebssicherheit gibt.


Die Johanniter-Stiftung erhält die seitens unserer Stifterinnen und Stifter übertragenen Vermögenswerte und versucht sichere und höchstmögliche Erträge zu erzielen und dauerhaft in den Dienst der Verbesserung menschlichen Lebens und der Linderung menschlichen Leids zu stellen.